KMU-Betriebe der Landwirtschaft und Gartenbau sparen mehrere Hundert Millionen Gigawattstunden Energie pro Jahr dank Bundesförderprogramm Energieeffizienz

Kleine und mittelständische Unternehmen der Landwirtschaft und Gartenbau konnten seit Beginn des Förderprogramms „Energieeffizienz“ 471 Gigawattstunden Energie pro Jahr einsparen. Insgesamt wurden bereits 480 Millionen Euro aus dem Fördertopf abgerufen. Alle Zahlen zu dem Förderprogramm und wie KMU-Betriebe der Landwirtschaft und Gartenbau vom Förderprogramm jetzt profitieren können.

Wasserpumpe mit Solar-Panel
Wasserpumpe für die Landwirtschaft. Der Strom für die Steuereinheit wird über Solarenergie gewonnen (Symbolbild).

Für die deutsche sowie die europäische Energiepolitik spielen Energieeffizienz und Energieeinsparung eine wichtige Rolle. Das Ziel heißt, den Primärenergieverbrauch deutlich zu sinken. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, müssen alle gesellschaftlichen Akteure bei Energieeinsparungen einbezogen werden. Dazu gehört ebenfalls die Landwirtschaft und der Gartenbau, die große Potenziale für Energieeffizienzmaßnahmen bieten.

Für landwirtschaftliche Unternehmen gab es deshalb Förderungen zur verstärkten Einführung von hocheffizienten Technologien. Laut einer aktuellen Studie von EUPD Research unterstützen Deutsche auch den konsequenten Umstieg auf erneuerbare Energien.

Geförderte Energieberatung für Ihr landwirtschaftliches Unternehmen

Wir sind zertifizierter Sachverständiger für die Beantragung der Förderung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in kleinen und mittelständischen Unternehmen der Landwirtschaft und im Gartenbau, durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.

Förderung zur Energieeffizienzsteigerung für KMU

Für die Unterstützung kleinerer und mittlerer Unternehmen (KMU) wurden bislang Fördermittel in Höhe von 138 Millionen Euro genehmigt, die erfolgreich zur Verbesserung des Klimaschutzes eingesetzt wurden. Durch die Investitionen kam es in der Primärproduktion der Landwirtschaft und des Gartenbaus zur deutlichen Energieeffizienzsteigerung und zur Minderung der CO2-Emissionen.

Von den 480 Millionen Euro, die seit Beginn des Programms 2016 umgesetzt wurden, haben ein Drittel Gartenbauunternehmen und zwei Drittel landwirtschaftliche Unternehmen abgerufen. Dadurch kam es zur beträchtlichen Einsparung von rund 471 Gigawattstunden Energie jährlich. So viel verbrauchen vergleichsweise mehr als 1,8 Millionen Kühl-Gefrierkombinationen der Effizienzklasse A+ im Jahr.

Qualifizierte Energieberatung besonders wichtig

Um Energie in den landwirtschaftlichen Betrieben zu sparen, sind wichtige Erkenntnisse zur Nach- oder Umrüstung von Technologien oder dem Austausch ganzer Anlagen entscheidend. Nur durch Beratung von Experten ist das Erlangen verlässlicher Grundlagen möglich, die für Investitionen nötig sind. Energiesachverständige Personen bieten daher qualifizierte Energieberatung und verweisen auf Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz. Dies haben auch die Antragsteller erkannt und rund ein Drittel der Anträge für Energieberatung gestellt.

Investitionen für die Nach- oder Umrüstung von Energieschirmen zur Dämmung in Gewächshäusern, für den Einbau von Milchvorkühlen und in Wärmerückgewinnungsanlagen haben sich besonders gelohnt.

Unternehmen wollen weiterhin CO2-Minderungspotenzial nutzen

Unternehmen haben durch die hohe Nachfrage gezeigt, dass sie ihren Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele leisten wollen, erklärt der Präsident der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Dr. Hanns-Christoph Eiden. Für die nächsten vier Jahre wären weitere 156 Millionen Euro an Förderung aus den Mitteln des Energie- und Klimafonds geplant. Außerdem wird das Bundesprogramm zurzeit weiterentwickelt, um den Klimaschutz zu verbessern und die gesetzten Ziele erfüllen zu können.

Jetzt zur Energieeffizienz beraten lassen!

Seit 2009 beraten wir kleine und mittelständische Unternehmen zu den staatlich geförderten Möglichkeiten zur Steigerung der Energieeffizienz und Reduzierung der CO2-Emission. Sie haben Interesse an einer Fördermittelberatung oder benötigen weitere Informationen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht für ein kostenloses Auftakt- und Kennenlerngespräch. Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen und unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben.

+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Foto von Cornelius Ober
Herr Cornelius Ober ist staatlich zertifizierter Energieberater für kleine und mittelständische Unternehmen der Landwirtschaft und Gartenbau.

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.