Cornelius Ober GmbH und Thüringer Firma Etimex erreichen zusammen 139.000 Euro Fördermittel für Umrüstung auf stromsparende LED-Beleuchtung

Foto Etimex-Gebäude in Waltershausen

Mit dem Förderprogramm „GREN Invest“ des Freistaates Thüringen, möchte die Firma Etimex, ein Anbieter für hochwertige Verpackungslösungen für Lebensmittel, Pharmazie, technische Artikel und weitere Bereiche, jährlich bis zu 222.133 Kilowattstunden an Energie sparen.  Für dieses Vorhaben bekommt die Firma staatliche Fördermittel in Höhe von 139.000 Euro. Von Beginn an begleitet wird das Unternehmen von dem Thüringer Energieberatungsunternehmen Cornelius Ober GmbH.

Kommunale LED-Beleuchtung und Lichtmanagement werden weiterhin vom Bund fördert

Digitales Lichtmanagement

Kommunen und Akteure ab 25 Prozent kommunaler Beteiligung werden bei ihrem Umstieg auf energieeffiziente LED-Beleuchtung inkl. Steuer- und Regelungstechnik vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) unterstützt. Es wird die Umrüstung von Straßen- und Außenbeleuchtung, Umrüstung von Innen- und Hallenbeleuchtung sowie die Sanierung von Lichtanlagen gefördert. Alle wichtigen Informationen im Überblick.

Reform der Energieklassen – neue Datenbank und Kennzeichnung bis 2021

Energieeffizienzklassen

Für viele Verbraucher spielt der Energieverbrauch der Haushaltsgeräte eine entscheidende Rolle. Der durchschnittliche Energieverbrauch hat sowohl auf die Stromrechnung als auch auf die Umwelt einen drastischen Effekt. Die Europäische Kommission hat nun die Bestimmungen zur Energieeffizienzkennzeichnung neu definiert, die laut Schätzungen in 2030 eine Energieersparnis von 38 TWh pro Jahr bewirken könnten. Die Energieeffizienzklassen A+, A++ und A+++ sollen dabei komplett verschwinden.

Änderungen bei der Förderung von Kälte- und Klimaanlagen

Klimanlage

Beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) können seit 01.01.2019 wieder Förderungsanträge für Kälte- und Klimaanlagen gestellt werden, gemäß der Kälte-Klima-Richtlinie vom 19.12.2018. Damit möchte das BAFA durch Investitionszuschüsse den stärkeren Einsatz von Klimaschutz-Technologien in der Klima- und Kältetechnik fördern.

Erfolgreiches KfW-Förderprogramm 433 „Zuschuss Brennstoffzelle“ wird auch 2019 fortgeführt

Brennstoffheizung in einem Wohnhauf

Mit knapp 5.700 bewilligten Förderanträge zählt das KfW-Förderprogramm 433 „Zuschuss Brennstoffzelle“ zu den beliebtesten staatlichen Fördermitteln für die energetische Sanierung der Heizsysteme. Die beliebte KfW-Förderung richtet sich an Privatpersonen, Unternehmen und Städte/Kommunen und wird bis Ende 2019 fortgesetzt. Jetzt die Förderung beantragen!

Thüringer Privathaushalte in Nordhausen erhalten 7,3 Millionen Euro Förderung von der KfW-Bank

Anbringen von Wärmedämmung

Thüringer Privathaushalte in Nordhausen haben von der KfW-Förderbank im letzten Jahr 7,3 Millionen Euro Fördermittel erhalten. Neben dem neuen Baukindergeld waren es vor allem die energetischen Sanierungen und Bauten, die den Großteil der bewilligten Fördermittel ausmachen. Als KfW-qualifizierter Energieberater aus Thüringen geben wir einen tieferen Einblick in die KfW-Förderzahlen für Nordhausen.

Der europaweite Markt für Energieeffizienz-Dienstleistungen soll bis 2025 auf 50 Milliarden Euro wachsen

Energieeffizienz-Dienstleistungen

Die Nachfrage nach Energieeffizienz-Dienstleistungen wird durch Innovationen, klimapolitische Vorgaben und die Energiewende angetrieben. Damit liegt das durchschnittliche Jahreswachstum in Europa bei ca. 8 %. Am schnellsten wachsen die Teilmärkte Engineering (+9 %) und Software (+14 % pro Jahr). Deutschland zählt dabei zu den lukrativsten Märkten für Energieeffizienz-Dienstleister.

„Pilotprogramm Einsparzähler“ der BMWi wird bis 2022 fortgesetzt

Bild Energieeinsparzähler

Über 50 Start-up-Unternehmen und digitale Plattformen haben sich mittlerweile als digitale Energiesparlösungen aus dem Innovationsförderprogramm „Pilotprogramm Einsparzähler“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) entwickelt. Deshalb soll das Förderprogramm des BMWi bis 2022 verlängert werden.

Markt für Solarstromspeicher wächst durch KfW-Förderprogramm

Solarstromspeicher

In den vergangenen Jahren konnte sich der Markt für dezentrale Solarstromspeicher in Verbindung mit PV-Anlagen erfolgreich etablieren. Vor allem das Speicherprogramm der KfW hatte daran einen wichtigen Beitrag und hat dazu beigetragen, dass sich ein selbsttragender Markt in Deutschland entwickelt, der in Sachen Sicherheit und Technik neue Standards setzt.