Dämmen der Kellerdecke kann das Problem kalter Füße im Wohnzimmer beseitigen – und bringt dank staatlicher Förderungen weitere kostengünstige Vorteile für Hausbesitzer mit sich

Kellerdecke wird gedämmt

Das Dämmen der Kellerdecke zählt unter nicht wenigen Hausbesitzern älterer Immobilien zu den ständig aufs neue aufgeschobenen Sanierungsarbeiten. „Das machen, aber erst in den nächsten Jahren“, heißt es dann jedes Jahr wieder. Dabei sind die Barrieren für einen warmen Fußboden äußerst gering und können auch von Hobby-Handwerkern erledigt werden. Außerdem stehen für das Dämmen der Kellerdecke den Hausherren lukrative staatliche Förderungen zur Verfügung, da eine verbesserte Kellerdämmung zur positiven Veränderung der Energiebilanz eines Gebäudes beiträgt.

Mit „Mieterstrom“ soll Jena die Energiewende gelingen

Solaranlage auf dem Dach in Jena

Mit dem neuesten Angebot der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck namens „Mieterstrom“, können jetzt auch Mieter in Jena (Thüringen) den Sonnenstrom vom Dach nutzen. Somit können von der Energiewende sowohl Mieter in Jena als auch Mieter aus der Region profitieren, indem sie den erzeugten Sonnenstrom vom Dach ihres Wohnhauses selbst nutzen und somit die Energiekosten reduzieren. Wir berichten über das Beispiel zum Gelingen der Kommunalen Energiewende in Thüringen.

BMWi-Förderprogramm für Energieeffizienz STEP up! startet unter dem Motto „StromEffizienzPotentiale nutzen!“ in die sechste und letzte Ausschreibungsrunde

Energieeffiziente LED-Beleuchtung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi startete am 1. September die sechste und zugleich letzte Ausschreibungsrunde seines Energieeffizienz-Programms STEP up! unter dem Slogan „StromEffizienzPotentiale nutzen!“. Hier können sich Unternehmen aller Größen, Technologien und Branchen für die Förderung von Effizienzmaßnahmen bis zum 30. November bewerben. Diesmal sind die kombinierten Wärme- und Stromeinsparungen der Schwerpunkt der geschlossenen Ausschreibungsrunde.

Verkauf vieler Halogenlampen seit 1. September 2018 verboten

Halogenlampen

Der Verkauf von Halogenlampen ist seit dem 01.09.2018 in Deutschland verboten. Wer die Halogenlampen trotzdem weiter verkauft, dem drohen hohe Geldbußen. Für das Halogenlampen-Verbot allerdings gelten auch Ausnahmen. Wir bringen Licht ins Dunkle und klären welche Halogenlampen verboten sind und welche weiterhin vertrieben werden dürfen. Außerdem beantworten wir die Frage was gemäß der europäischen Ökodesign-Richtlinie mit Restbeständen jetzt verbotener Halogenlampen passiert.

Bundesregierung verfehlt ihre eigenen Klimaziele im Bereich der energetischen Gebäudesanierung

Bundestag in Berlin

Der Bund hat laut eigener Auskunft noch keine Maßnahme an den 2.200 Liegenschaften abgeschlossen, sodass auch die selbstgesteckten Klimaziele im Bereich der energetischen Gebäudesanierung nicht erfüllt wurden. Der Wärmebedarf sollte bis 2020 um 20% reduziert werden. Davon sei man meilenweit entfernt. Die Bundesregierung nannte für das Scheitern auch Gründe.

KfW-Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ hat bisher 2,3 Mio. Tonnen CO2 eingespart

Im Rahmen des KfW-Förderprogramms „Energieeffizient Sanieren“ haben die daraus erfolgten Maßnahmen dazu beitragen, dass im Zeitraum von 2013 bis 2016 insgesamt 2,3 Mio. Tonnen an CO²-Emissionen eingespart wurden. Das hat eine Antwort der Bundesregierung auf Nachfrage von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ergeben. Die Details, Zahlen und Kritiken im Überblick.

Studie sagt, Thüringer Kommunen könnten energieeffizienter sein – Die Gründe und 3 Lösungswege

Geldhaufen

Laut dem Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Studie, für die alle Thüringer Kommunen einen Fragebogen zu den Themen Energieeffizienzmaßnahmen, Förderungen und Kommunale Energiewende erhalten hatten, investieren die Kommune zu wenig in die energetische Stadtsanierung. Die nennen ihrerseits Gründe. Um die Städte und Kommunen in Thüringen für mehr Maßnahmen zur Energieeffizienz zu bewegen, nennt die Studie 3 Lösungswege.

Hessisch Oldendorf setzt auf energieeffiziente LED-Straßenbeleuchtung

Moderne LED-Straßenbeleuchtung

Die Stadt Hessisch Oldendorf hat aufgrund eines Sanierungskonzeptes aus 2017 einen Förderungsantrag beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU/BMUBU) für den Austausch der 2700 alten Straßenlampen gegen energieeffiziente LED-Straßenleuchten gestellt. Wir stellen die Förderung und Möglichkeiten für Städte und Kommunen einmal genauer vor.