Energieeffizienz-Netzwerk ESTA spart im Durchschnitt 29.500 Megawattstunden Energie pro Jahr

Stahlwerk

Vor allem die Stahlindustrie hat einen hohen Energiebedarf. Nach einer Laufzeit von drei Jahren zieht das Energieeffizienz Netzwerk ESTA (Energieeffizienz mit Stahl) eine positive Bilanz. Die mit dem Energieeffizienz-Netzwerk verbundenen Unternehmen der Stahlindustrie konnten Energieeinsparungen von ca. 29.500 Megawattstunden pro Jahr erzielen. Somit wurden im Durchschnitt 11.750 Tonnen CO2 pro Jahr weniger ausgestoßen. Mehr Informationen und wie auch andere Unternehmen von Energieeffizienz-Maßnahmen profitieren können zeigt dieser Beitrag.

Energieeffizienz bei Neubau ausschlaggebend für das Erreichen der Klimaschutzziele bis zum Jahr 2030 in Deutschland

Dämmung Dach

Das Beachten der Energieeffizienz bei dem Neubau, sowohl von Wohngebäuden als auch Unternehmensgebäuden, Hallen und Produktionsstätten, ist ausschlaggebend für das Erreichen der Klimaschutzziele bis zum Jahr 2030 in Deutschland. Unternehmen und Privatpersonen stehen beim Neubau aber auch bei der energetischen Sanierung lukrative Fördermittel zur Verfügung.

KMU-Betriebe der Landwirtschaft und Gartenbau sparen mehrere Hundert Millionen Gigawattstunden Energie pro Jahr dank Bundesförderprogramm Energieeffizienz

Wasserpumpe mit Solar-Panel

Kleine und mittelständische Unternehmen der Landwirtschaft und Gartenbau konnten seit Beginn des Förderprogramms „Energieeffizienz“ 471 Gigawattstunden Energie pro Jahr einsparen. Insgesamt wurden bereits 480 Millionen Euro aus dem Fördertopf abgerufen. Alle Zahlen zu dem Förderprogramm und wie KMU-Betriebe der Landwirtschaft und Gartenbau vom Förderprogramm jetzt profitieren können.

Deutschen Energie-Agentur (dena) startet bundesweiten Energy Efficiency Award 2020 für Unternehmen

Energieeffizienzoptimierung im Unternehmen

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat eine neue Wettbewerbsrunde des renommierten Energy Efficiency Award 2020 für private und öffentliche und private Unternehmen gestartet. Seit 2007 beteiligten sich 44 Nationen an dem Wettbewerb und konnten 12 Mio. Tonnen THG-Emissionen eingespart werden. Insgesamt wurden 12 Milliarden Euro in Energieeffizienz investiert. Die neue Wettbewerbsrunde ermöglicht in eine Anmeldung in vier Kategorien. Wir stellen den Energy Efficiency Award 2020 vor.

Coppenrath & Wiese steigert durch Pumpentausch die Energieeffizienz und senkt eigene CO2-Emission deutlich

Coppenrath & Wiese Team

Der Hersteller von Tiefühlprodukten Coppenrath & Wiese hat sich im Rahmen einer Energieeffizienzoptimierung für den Pumpentausch seiner Heizungsanlage entschieden. Nachdem die neue Anlage in Betrieb genommen wurde, verzeichnete das produzierende Unternehmen eine deutliche Senkung seiner Stromkosten. Außerdem konnte der jährliche Ausstoß an CO2 um rund 100 Tonnen gesenkt werden.

Köln soll mit intelligentem Lichtkonzept und LED-Stadtbeleuchtung Smart City werden

Köln bei Nacht beleuchtet

LED-Straßenbeleuchtung spart einer Stadt oder Kommune Energiekosten. Ein moderne, intelligente Straßenbeleuchtung sorgt aber für ein wohles Gefühl bei Bürgern in Bezug auf ihre Sicherheit. Die Stadt Köln hat sich entschlossen seine Straßenbeleuchtung auf moderne, intelligente und energieeffiziente LED-Lichttechnik umzustellen. Köln ist damit auf dem Weg zur Smart City. Wir stellen die geplanten Maßnahmen vor und zeigen, wie auch andere Städte und Kommunen Maßnahmen zu mehr Energieeffizienz ergreifen können.

Projekt „ArKol“: Wärmepotenzial von Fassaden für die Wärmewende nutzen

„ArKol“ steht für „Architektonisch hochintegrierte Fassadenkollektoren“. Im Rahmen des Forschungsprojekts ArKol vom Fraunhofer ISE und Partnern wurden jetzt zwei solarthermische Fassadenkollektoren entwickelt, um das Wärmepotenzial von Fassaden für die Wärmegewinnung zu nutzen. Wir stellen das Projekt einmal genauer vor und welche Rolle die Entwicklungen für die Wärmewende spielen könnten.

Studie: Das Recycling von Baumaterialien ist aus energetischer Sicht sinnvoll und führt zu einer besseren Energieeffizienz

Verschiedene Baustoffe für das Recycling

Das Recycling von Baumaterialien könnte im Bausektor langfristig zu mehr Energieeffizienz führen. Zum dem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie und rät für mehr Energieeffizienz, sich bei Abbruchmaterialien auf die Wiederverwertung zu fokussieren, anstatt sich auf Baumaterialien aus natürlichen Rohstoffen zu konzentrieren. Doch Verwendungszweck und Materialart sind entscheidend. Und stellt die Praxis vor Probleme.

Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) schlägt Maßnahmen vor, um die Klimaziellücke zu schließen

Digitalisierung bei Energielösungen

Dass Deutschland seine Klimaziele für 2030 verfehlen wird, dürfte für niemanden eine Überraschung mehr sein. Es wurde nun bekannt gegeben, dass an dieser Tatsache auch die Maßnahmen aus dem Klimapaket nichts ändern werden. Aus diesem Grund werden von der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e. V. (DENEFF) zusätzliche und konsequentere Maßnahmen gefordert.