Energieeffizienzindex (EEI): Corona-Pandemie verbessert Einstellung von Unternehmen in Deutschland zur Energieeffizienz

Grafik zum Einfluss der COVID-19-Pandemie auf die Energieeffizienz

Obwohl die Corona-Pandemie laut Statistiken negative Auswirkungen auf die Wirtschaft hat, gab es hierzulande keine negativen Einflüsse auf die Einstellung der Unternehmen bezüglich der Energieeffizienz. Ganz im Gegenteil: Der im ersten Halbjahr 2020 gestiegene Index über die Bedeutung der Energieeffizienz (EEI) deutet darauf hin, dass der Energieeffizienz aktuell sogar noch mehr Bedeutung zugeschrieben wird.

Energieeffizienz in Deutschland um 40 Prozent in 30 Jahren gestiegen

Solaranlage vor einem Bürogebäude

Die Energieeffizienz ist in Deutschland in den vergangenen 30 Jahren um 40% gestiegen. Sparsamkeit und Fortschritt werden als Hauptgründe für die positive Entwicklung genannt. Aber auch Energieeffizienz-Netzwerke spielen bei der kontinuierlichen Verbesserung der Energieeffizienz eine bedeutende Rolle, zeigen aktuelle Auswertungen. Wir haben uns alle Zahlen und Entwicklungen einmal genauer angesehen.

Mayr Antriebstechnik dank Energieeffizienzmaßnahmen jetzt klimaneutral

Mayr Antriebstechnik Unternehmensgebäude

Das Maschinenbauunternehmen Mayr Antriebstechnik hat mit zahlreichen Maßnahmen zur Energieeffizienz und erneuerbaren Energien Klimaneutralität erreicht und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Unter anderem wird mit einem eigenen Blockheizkraftwerk und Photovoltaik-Anlagen einen Teil des Strombedarfs vom Unternehmen selbst produziert. Wir stellen die Maßnahmen vor und wie auch andere Unternehmen von Energieeffizienzmaßnahmen profitieren können.

Energieeffizienz-Netzwerke sind wesentlich erfolgreicher als erwartet

Energieeffizienz-Netzwerk in einer Großstadt

Energieeffizienz-Netzwerke arbeiten wesentlich erfolgreicher als erwartet. Zu dem Ergebnis kommt die Analyse und Auswertung von 87 Energieeffizienz-Netzwerken. Die Ziele wurden durchschnittliche um 111% erreicht. Eingespart werden konnten 3.481.000 Megawattstunden Primärenergie pro Jahr bzw. 1.017.000 Tonnen CO2. In Deutschland sind bis zu 500 solcher Energieeffizienz-Netzwerke geplant.

Energieeffizienz-Netzwerk ESTA spart im Durchschnitt 29.500 Megawattstunden Energie pro Jahr

Stahlwerk

Vor allem die Stahlindustrie hat einen hohen Energiebedarf. Nach einer Laufzeit von drei Jahren zieht das Energieeffizienz Netzwerk ESTA (Energieeffizienz mit Stahl) eine positive Bilanz. Die mit dem Energieeffizienz-Netzwerk verbundenen Unternehmen der Stahlindustrie konnten Energieeinsparungen von ca. 29.500 Megawattstunden pro Jahr erzielen. Somit wurden im Durchschnitt 11.750 Tonnen CO2 pro Jahr weniger ausgestoßen. Mehr Informationen und wie auch andere Unternehmen von Energieeffizienz-Maßnahmen profitieren können zeigt dieser Beitrag.

Energieeffizienz bei Neubau ausschlaggebend für das Erreichen der Klimaschutzziele bis zum Jahr 2030 in Deutschland

Dämmung Dach

Das Beachten der Energieeffizienz bei dem Neubau, sowohl von Wohngebäuden als auch Unternehmensgebäuden, Hallen und Produktionsstätten, ist ausschlaggebend für das Erreichen der Klimaschutzziele bis zum Jahr 2030 in Deutschland. Unternehmen und Privatpersonen stehen beim Neubau aber auch bei der energetischen Sanierung lukrative Fördermittel zur Verfügung.

KMU-Betriebe der Landwirtschaft und Gartenbau sparen mehrere Hundert Millionen Gigawattstunden Energie pro Jahr dank Bundesförderprogramm Energieeffizienz

Wasserpumpe mit Solar-Panel

Kleine und mittelständische Unternehmen der Landwirtschaft und Gartenbau konnten seit Beginn des Förderprogramms „Energieeffizienz“ 471 Gigawattstunden Energie pro Jahr einsparen. Insgesamt wurden bereits 480 Millionen Euro aus dem Fördertopf abgerufen. Alle Zahlen zu dem Förderprogramm und wie KMU-Betriebe der Landwirtschaft und Gartenbau vom Förderprogramm jetzt profitieren können.

Deutschen Energie-Agentur (dena) startet bundesweiten Energy Efficiency Award 2020 für Unternehmen

Energieeffizienzoptimierung im Unternehmen

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat eine neue Wettbewerbsrunde des renommierten Energy Efficiency Award 2020 für private und öffentliche und private Unternehmen gestartet. Seit 2007 beteiligten sich 44 Nationen an dem Wettbewerb und konnten 12 Mio. Tonnen THG-Emissionen eingespart werden. Insgesamt wurden 12 Milliarden Euro in Energieeffizienz investiert. Die neue Wettbewerbsrunde ermöglicht in eine Anmeldung in vier Kategorien. Wir stellen den Energy Efficiency Award 2020 vor.

Coppenrath & Wiese steigert durch Pumpentausch die Energieeffizienz und senkt eigene CO2-Emission deutlich

Coppenrath & Wiese Team

Der Hersteller von Tiefühlprodukten Coppenrath & Wiese hat sich im Rahmen einer Energieeffizienzoptimierung für den Pumpentausch seiner Heizungsanlage entschieden. Nachdem die neue Anlage in Betrieb genommen wurde, verzeichnete das produzierende Unternehmen eine deutliche Senkung seiner Stromkosten. Außerdem konnte der jährliche Ausstoß an CO2 um rund 100 Tonnen gesenkt werden.