ISO 50003 und ISO 50006 ergänzen Energiemanagementsystem ISO 50001

Energiemanagementsysteme wie die ISO 50001 Zertifizierung sorgen in Unternehmen dafür die Umwelt zu entlasten und die Treibhausgasemission zu reduzieren. Außerdem werden Energiekosten gesenkt und mit der Zertifizierung als umweltfreundliches Unternehmen eine Markenbotschaft nach außen transportiert. Zur ISO 50001 gibt es interessante Ergänzungen, wie die ISO 50003 und ISO 50006.

In der deutschen Industrie hat sich für betriebliches Energiemanagement die Norm ISO 50001 weitgehend durchgesetzt. Mit dieser Norm soll die Umwelt entlastet werden, indem die Treibhausgasemissionen verringert, die Energiebezugskosten reduzieret und die Energieeffizienz verbessert wird. Während die bestehende ISO 50001 die Umsetzung eines betrieblichen Energiemanagements regelt, fordert die DIN ISO 50003 für die (Re-)Zertifizierung den Nachweis der kontinuierlich verbesserten Energieeffizienz. Im Rahmen des ISO 50001-Zertifizierungsaudits muss der Energieauditor im Bereich der energiebezogenen Leistung im Unternehmen eine fortlaufende Verbesserung belegen.

ISO 50003

Die International Organization for Standardization (ISO) veröffentlichte bereits 2014 als Ergänzung zur bestehenden ISO 50001 die Norm ISO 50003. Die mit der Neuveröffentlichung verbundene Übergangsfrist endete im Oktober 2017. Seither müssen Unternehmen die Vorgaben der neuen ISO-Form im Zertifizierungsprozess nach ISO 50001 umsetzen. Diese Umsetzung erfordert mehrere Schritte, angefangen mit der Entwicklung einer betrieblichen Energiepolitik. In den Bereichen Energienutzung und –beschaffung müssen diese Maßnahmen sorgfältig aufeinander abgestimmt sein, weshalb der bewusste Umgang mit Energie für alle Mitarbeiter im Unternehmen selbstverständlich sein muss, was also auch Schulungen der Mitarbeiter umfasst.

ISO 50006

Ein weitere Form der ISO 50000-Familie ist der noch nicht verbindliche Standart ISO 50006, im dessen Fokus aussagekräftige Daten stehen, die die Energieleistung eines Unternehmens kennzeichnen. Zur erfolgreichen Optimierung kommt es durch einen kontinuierlichen Prozess, der Effizienzmaßnahmen entwickelt, die Energieverbräuche erfasst und das bestmögliche Konzept umsetzt. Schließlich bedarf es der Energiedatentransparenz, z. B. durch das Visualisieren aller Energieflüsse und eine permanente Datenerfassung, um Potenziale zu identifizieren und die Energiekosten nachhaltig zu senken. Dazu ist allerdings eine aussagekräftige Datengrundlage erforderlich, weshalb das Erfassen und Auswerten von Energiedaten durch die ISO 50003 noch stärker an Bedeutung gewinnt. Hierzu berät Sie bei Fragen gerne unser auf Energiemanagementsysteme spezialisierter Energieberater (Kontakt).

Energiemonitoringsysteme zur Erfolgskontrolle

Energiemonitoring
Daten sind die Grundlage für ein erfolgreiches Energiemonitoring.

Um die formulierten Ziele zu erreichen, sind Energiemonitoringsysteme das zentrale Werkzeug, das die Energieströme eines Unternehmens erfasst, den Energieverbrauch analysiert und diesen auswertet. Für diese Aufgabe hat Siemens mit Messgeräten aus dem Sentron-Portfolio und der Energiemonitoringsoftware Powermanager ein entsprechendes Energiemonitoringsystem bereitgestellt.

Das komplette Paket mit Schaltern, Messgeräten und Software wurde vom TÜV Rheinland zertifiziert. Die für das Energiemonitoring benötigten technischen Geräte bringt Ihr Energieberater also mit und sorgt für einen reibungslosen Ablauf, um die Anforderung der Zertifizierung zu erfüllen.

Informationen und Beratung zum professionellen Energiemanagement und Energiemonitoring

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht! Wir beraten Sie umfassend zu den Möglichkeiten von Energiemanagementsystemen in Ihrem Unternehmen.

+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Foto von Cornelius Ober
Herr Cornelius Ober ist auf Energiemanagementsysteme spezialisierter Berater bei der Cornelius Ober GmbH.

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.