BAFA vermeldet enorme Nachfrage nach Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Die BAFA hat einen ersten Einblick in die Nachfrage der seit dem 01.01.2021 in Kraft getretenen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) gegeben. So heißt es die Nachfrage ist „enorm“ und wöchentlich gehen mehr als 5000 Anträge bei der BAFA ein. Das führt bei der BAFA gegenwärtig zu langen Wartezeiten. Ab dem 15.03. gibt es daher einige Änderungen.

Seit Beginn dieses Jahres werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Zuschüsse für energetische Einzelmaßnahmen an Gebäuden vergeben. So werden die bisherigen KfW– und BAFA-Förderprogramme, die spätestens bis zum Juli 2021 enden, durch die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ersetzt. Unterstützt werden etwa die Installation von Solarthermie, der Austausch raumlufttechnischer Anlagen oder der Einbau moderner Fenster.

Enorme Nachfrage für BEG-Zuschüsse

Geldscheine
Staatliche Fördermittel zur energetischen Sanierung oder dem energieeffizientem Bauen sind in Deutschland aktuell gefragter denn je und leisten einen wichtigen Beitrag zur Energiewende (Symbolbild).

Das BAFA bezeichnete den Zuspruch für die Zuschüsse in der BEG als „enorm“ und erklärte, dass wöchentlich mehr als 5000 Anträge gestellt werden.

Auch im Jahr 2020 ging eine große Zahl an Anträgen ein: Vor der Umstellung auf die BEG Einzelmaßnahmen waren es alleine im Dezember 2020 über 70.000 Anträge – das Achtfache im Gegensatz zur durchschnittlichen Anzahl an Anträgen.

Im Vergleich zu 2019 wurde im Jahr 2020 insgesamt fast die vierfache Anzahl der Anträge für das Programm „Heizen mit Erneuerbaren Energien“ bearbeitet. Genauer gesagt waren es über 280.000 Anträge, womit ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Auch die KfW bestätigte einen großen Anstieg an Anträgen im vergangenen Jahr.

Lange Bearbeitungszeiten aufgrund hoher Nachfrage

Durch die hohe Anzahl an Anträgen fallen relativ lange Bearbeitungszeiten an. Die Zeitspanne zwischen Antrag und Reaktion soll laut BAFA ungefähr vier Wochen betragen, Tendenz fallend. Allerdings soll laut einer Umfrage des Onlineportals „Gebäude Energieberater“ die Bearbeitung eines Antrags sogar länger als fünf Wochen dauern. Das Amt hat sein Bedauern über die langen Bearbeitungszeiten ausgesprochen sowie über die Tatsache, dass die Hotline vorübergehend nicht erreichbar ist.

Maßnahmen zur Beschleunigung der Anträge

Um die Bearbeitungszeit von Anträgen zu beschleunigen, müssten laut BAFA verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. So wurden unterschiedliche Maßnahmen wie beispielsweise der Einsatz von mehr Personal in diesem Bereich sowie die Optimierung der Abläufe eingeleitet. Außerdem wird der Link zum Verwendungsnachweis-Formular ab dem 15. März freigeschaltet, wodurch sich die Antwortzeiten wesentlich verkürzen sollen.

Bei der Umsetzung der BEG werde das Fachwissen und die Expertise von BAFA-qualifizierten Energieberatern wertgeschätzt, so das BAFA. Zu denen zählt unter anderem die Cornelius Ober GmbH, die bereits seit 2013 auf die KfW- und BAFA-Fördermittel spezialisiert ist und Privatpersonen, Städte/Kommunen und Unternehmen berät (Kontakt).

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) jetzt beantragen!

Gerne beraten wir Sie als qualifiziertes BAFA-Energieberatungsunternehmen zu den Möglichkeiten der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) im Rahmen Ihres Bau- oder Sanierungsvorhabens. Vereinbaren Sie noch heute ein kostenloses Auftaktgespräch.

Cornelius Ober
+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Foto Cornelius Ober
Herr Cornelius Ober ist Ihr Experte auf dem Gebiet der BAFA- und KfW-Energieberatung und begleitet Sie gerne bei Ihrem Bau- oder Sanierungsvorhaben unter Berücksichtigung der Möglichkeiten der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG).

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.