Smarte Quartiere können Energiewende beschleunigen

Foto Energetisches Nachbarschaftsquartier Fliegerhorst Oldenburg

Die Zukunft für die Energiewende und Erreichen von Klimaschutzzielen sind auch smarte Qaurtiere. Bei einem smarten Quartier werden Gebäude eines Quartiers mit Smart Home ausgetattet und untereinander vernetzt. Wie solche Viertel funktioniert zeigt jetzt ein großes Neubaugebiet – dem Energetischen Nachbarschaftsquartier Fliegerhorst in Oldenburg.

Energieeinsparpotenzial durch LED-Beleuchtung in neuer Studie des IREES und Fraunhofer ISI nochmals bestätigt

Lager mit LED-Beleuchtung

Sowohl die Unternehmen als auch die Umwelt können also von einer Umrüstung alter Beleuchtungstechnik auf moderne LED-Technologie profitieren. Das bestätigt jetzt noch einmal eine Studie des IREES (Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien) und des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI. Auch die Hemmnisse für LED-Technik wurden noch einmal genannt.

Energiewende könnte mit neuer Heiztechnik und steuerlicher Förderung deutlich schneller vorangehen

Nicht effektive Heizungen

13 Millionen der 21 Millionen in Deutschland eingesetzten Heizungen sind trotz ehrgeiziger Klimaziele der Bundesregierung noch immer veraltet. Hemmnisse für den Heizungsaustausch oder andere energetische Gebäudesanierungsmaßnahmen sind unter anderem der fehlende Durchblick bei den zahlreichen Fördermitteln. Dabei helfen kann eine Fördermittelberatung. Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten die Energiewende zu beschleunigen, sagen Branchenexperten. Und schreiben einen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Thüringen und Rheinland-Pfalz möchten gemeinsam Biogasanlagen stärken

Biogasanlage

Thüringen und Rheinland-Pfalz möchten sich gemeinsam für eine Stärkung der Biogasanlagen einsetzen. In einer Mittelung erklärt Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund die Stärkung der Biomasse im Gesamt-Energiemix sei essentiell notwendig, um die Klimaziele der Bundesregierung zu erreichen. Zur Forderung der beiden Bundesländer hier mehr.

Neue Studie deckt Anforderungen auf für mehr Klimaschutz trotz Ölheizungen

Ölheizung mit Warmwasser

Zehn Millionen Haushalte in Deutschland werden mit Öl beheizt. In einer neuen Studie des Instituts für Technische Gebäudeausrüstung Dresden (ITG) wurden Möglichkeiten ermittelt, wie Klimaschutz auch in mit Öl beheizten Gebäuden funktionieren kann und Forderungen genannt, den Wechsel zu Heizsystemen mit erneuerbaren Energien oder energetische Sanierung zu beschleunigen.

Energieeffizienz-Netzwerke der IHK Koblenz sparen jährlich Strom für 30.000 Menschen

Energieeffizienz-Netzwerk IHK Koblenz

In den vergangenen drei Jahren haben drei Energieeffizienz-Netzwerke der IHK Koblenz jährlich 40.000 Megawattstunden (MWh) Strom eingespart. Hinzukommt auch die Einsparung von 70.000 MWh Brennstoff. Diese Einsparmenge entspricht dem jährlichen Brennstoffverbrauch von etwa 12.000 Einfamilienhäusern bzw. dem jährlichen Stromverbrauch von etwa 30.000 Personen und zeigt die hohe Bedeutung solcher Energieeffizienznetzwerke für die Energiewende.

„Graue Energie“: Bauwende-Bündnis fordert KfW-Förderprogramme für klimafreundliche Bauweisen und Baustoffe

Logo Bauwende-Bündnis

Das Bauwende-Bündnis möchte mit Hilfe konkreter KfW-Förderprogramme die in den Baumaterialien enthaltene „Graue Energie“ reduzieren und damit im Industrie- und Gebäudesektor einen umfassenden Klimaschutz angehen. Was hinter der „Grauen Energie“ steckt, wie die Forderungen vom Bauwende-Bündnis konkret lauten und weitere Informationen zu dem Thema können hier nachgelesen werden.