Nachrüstung elektrischer Wärmespeicherheizungen werden durch neues BMWi-Förderprogramm gefördert

Wie das Unternehmen AEG Haustechnik bekannt gab, wird die Nachrüstung elektrischer Wärmespeicherheizungen von AEG Haustechnik ab sofort durch das neue BMWi-Förderprogramm „Step-Up! Strompotentiale nutzen“ staatlich gefördert. Die Förderung kann im Rahmen der Heizungsoptimierung beantragt werden.

Logo AEG HaustechnikKlimaneutrale Wärmeversorgung ist ein wichtiger Schritt zur Erfüllung der Klimaziele in Deutschland. Doch mit den ungeregelten Elektrospeicherheizungen, die etwa 50 % deutscher Haushalte benutzen, wird unnötig viel Energie verbraucht und auch direkt dem Klima geschadet. Doch damit soll nun Schluss sein damit, denn einige Hersteller wie zum Beispiel die AEG Haustechnik wollen ein wirtschaftliches und witterungsgeführtes Heizen ermöglichen. Deswegen wird die Nachrüstung elektrischer AEG Wärmespeicherheizungen ab sofort durch ein Förderprogramm für Stromeinpadung „Step-Up! Strompotentiale nutzen“ unterstützt.

Für eine klimaneutrale Wärmeversorgung forderten zahlreiche Verbände auch Nachbesserungen des Bundes bei der Förderung von hocheffizienten Wärmenetzen im Marktanreizprogramm (MAP). Dadurch soll die Wärmewende vorangetrieben werden, da der Wärmemarkt immerhin den größten Anteil am Energieverbrauch in Deutschland ausmacht.

Wichtiger Schritt in Richtung klimaneutrale Wärmeversorgung

Wärmespeicher
Das Heizen mit elektrischen Wärmespeichern wird ab sofort im Rahmen der Heizungsoptimierung staatliche gefördert (Bild © AEG Haustechnik).

Die Nachrüstung einer Aufladesteuerung und eines ergänzenden Witterungsfühlers für elektrische Wärmespeicherheizungen im Gebäudebestand bekommt nun Unterstützung im Rahmen des Förderprogramms für Stromeinsparung „Step-Up! Strompotentiale nutzen“. Die finanzielle Unterstützung wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ermöglicht.

» Sie wollen sanieren oder energieeffizient bauen? Jetzt von der Fördermittelberatung der Cornelius Ober GmbH profitieren.

Der Beschluss, ab sofort die Nachrüstung elektrischer AEG Wärmespeicherheizungen zu unterstützen, ist ein positiver Schritt in Zielrichtung klimaneutrale Wärmeversorgung. Auf diese Weise wird durch die Optimierungsmaßnahmen das zentrale Steuergerät in der Lage sein, alle Wärmespeicher im Haushalt energieeffizient mit Wärme aufzuladen. Damit kann zwischen 15% und 18% an Strom eingespart werden, heißt es auf der Website von AEG .

Mit der Nachrüstung wird der exakte Wärmebedarf ermittelt und auf diese Weise nur die nötige Wärmemenge geladen. Der AEG Witterungstemperaturfühler sorgt über die AEG Aufladesteuerung Elfamatic µC3000 dafür, dass keine unnötige Wärmemenge verschleudert wird. Dieser Vorgang ermöglicht es nämlich, dass Wärmeabgabe und Wärmebeladung nur nach Bedarf erfolgen, wodurch die Umwelt und das Klima langfristig geschont werden.

Jetzt bis zu 200 € Förderung beantragen

Selbst die kleinsten Elektro-Wärmespeicheranlagen können durch Nachrüstung dazu beitragen, dass weniger Energie unnötig verschleudert wird. Haushalte, die mit elektrischen Wärmespeichern heizen, können ab sofort einen Zuschuss für die Nachrüstung einer Aufladesteuerung beantragen. Die staatliche Förderung im Rahmen der Heizungsoptimierung beläuft sich für die Nachrüstung einer AEG Aufladesteuerung auf 200 Euro pro Wohneinheit und Maßnahme.

Den Zuschuss von 200 € können sowohl Eigentümer als auch Mieter direkt beantragen. Bevor man allerdings einen SHK- oder Elektro-Fachhandwerkbetrieb mit der Ausführung beauftragt, sollte man sich auf der Internetseite www.aeg-haustechnik.de/foerderung-wsp registrieren. Auf der Webseite von AEG Haustechnik gibt es außerdem zusätzliche Informationen zu den Wärmespeichern.

Jetzt Fördermittelberatung für Ihre Heizungsoptimierung oder Energieeffizienzmaßnahme in Anspruch nehmen

Die Cornelius Ober GmbH bietet seit 2009 Privatpersonen, Städten/Kommunen und kleinen und mittelständischen Unternehmen die Fördermittelberatung für die energetische Sanierung und das energieeffiziente Bauen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns für ein kostenloses Auftaktgespräch zu Ihrem Vorhaben.

+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Foto von Cornelius Ober
Herr Cornelius Ober ist ein von der KfW-qualifizierter Energieberater.

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.