Wärmewende: Weiter starke Nachfrage nach Marktanreizprogramm

Die Bundesregierung fördert über das Marktanreizprogramm (MAP) die Nutzung von Wärme aus erneuerbaren Energien. Aufgrund großem Interesse für erneuerbare Wärme herrschte in den letzten Monaten hohe Nachfrage nach dem Fördermittel. Im Vergleich zum Februar des Vorjahrs stieg im Februar 2018 die Anzahl der Anträge von 58 Prozent! Besonders ein regeneratives Heizungssystem stach in der Statistik hervor.

So hat im Februar die Nachfrage nach Fördermitteln für regenerative Heizungssysteme wie Solarwärmeanlagen kräftig zugelegt, denn laut Angaben des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gab es in den drei Technologiebereichen Solar, Biomasse und Wärmepumpe knapp 8.000 Anträge. Im Vergleich zum Februar des Vorjahrs, ist ein Wachstum der Anträge von 58 Prozent.

BAFA berichtete auch im März von erneut starken Antragszahlen beim Förderprogramm Heizen mit erneuerbaren Energien. Laut der aktuellen Monatsstatistik zum Marktanreizprogramm (MAP), wurden letzten Monat insgesamt 9.518 Anträge gestellt. Im Vergleich zum März des Vorjahrs, ist ein Plus von 61 Prozent. Dabei hatten die Biomasse-Heizungen mit 4.088 Anträgen den größten Anteil bei den MAP-Anträgen – sogar doppelt so viele als im März 2017. Hinzu kommen 2.404 Anträge für Solarthermie und 3.026 Anträge für Wärmepumpen.

Marktanreizprogramm (MAP)

Mögliche Gründe für die stark wachsende Nachfrage

Zum 1. Januar 2018 sind die geänderten Förderbedingungen beim Marktanreizprogramm in Kraft getreten. Sie könnten ein möglicher Grund dafür sein, warum die Förderanträge deutlich angestiegen sind. So gingen im Zeitraum von Januar bis März beim BAFA insgesamt 24.170 MAP-Anträge ein. Dabei hatte im ersten Quartal 2018 den größten Anteil an Anfragen die Biomasse eingenommen, denn es gab insgesamt 10.685 Anträge für Biomasse-Heizungen. Von Januar bis März sind bei der Behörde auch 7.546 Förderanträge für Wärmepumpen sowie 5.939 Förderanträge für Solarthermie eingegangen.

Seit dem Jahr 2000 wurden mit dem MAP-Zuschuss insgesamt 1,7 Millionen Heizungsanlagen unterstützt. Allein letztes Jahr profitierten 61.747 Antragsteller von den Zuschüssen, zu denen hauptsächlich private Hausbesitzer gehören. Es bleibt noch abzuwarten, wie sich die Zahlen bis zum Ende des Jahres 2018 entwickeln. Über die weitere Entwicklung berichten wir wie gewohnt in unserem kostenlosen Newsletter.

Jetzt Förderantrag stellen – wir begleiten Sie von der Planung über Antragsstellung bis zur Maßnahmenumsetzung

Als KfW- und BAFA-qualifizierte Energieberater, mit Schwerpunkt auf Förderungen für erneuerbare Energien, können wir Ihnen im Rahmen unserer Full-Service-Energieberatung Leistungen von der Vorplanung über das Beantragen der MAP-Förderung bis hin zur begleitenden Maßnahmenumsetzung umfangreiche Leistungen anbieten. Rufen Sie uns gerne für eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung an.

+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Foto von Cornelius Ober
Herr Cornelius Ober, KfW- und BAFA-qualifizierter Energieberater und Experte für alle Fragen rund um das Marktanreizprogramm.

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.