Neuer BAFA-Förderrechner ermittelt mögliche Fördersummen für Kälte- und Klimaanlagen

Es ist manchmal gar nicht so einfach, bei den verschiedenen Förderprogrammen den Überblick zu behalten. Deshalb hat die Bundesregierung nun für Investitionen in Kälte- und Klimaanlagen einen Förderrechner bereitgestellt. Mit diesem Online-Rechner lässt sich die Förderhöhe für Investitionen in Kälte- und Klimaanlagen berechnen.

Nur vier Schritt bis zum Ergebnis: Insgesamt ist der Rechner klar und einfach strukturiert. In nur vier Schritten ermittelt er die Zuschüsse, die für eine Teil- oder Vollsanierung und natürlich auch für eine Neuinstallation einer Kälte- oder Klimaanlage gezahlt werden. Zugleich zeigt er auch optionale Bonusmaßnahmen an, so z. B. die Errichtung eines Freikühlers oder eines Wärmespeichers. Der Rechner fragt diese vier Parameter ab: Art der Anlage bzw. der Maßnahme, Leistung, verwendetes Kühlmittel und als Bonusförderung die Nutzung der Kälteabwärme respektive Kältespeicher. Wenn Kombinationen aus Förderprogrammen nicht förderfähig sind, wird dies entsprechend kenntlich gemacht.

Die angezeigten Ergebnisse sind natürlich erst einmal unverbindlich. Für die Finanzierung von Maßnahmen bei der Erneuerung, (Teil-) Sanierung oder bei der Neuinstallation von Kälte- und Klimaanlagen stellen sie jedoch eine wertvolle Planungshilfe dar. So lässt sich einerseits ermitteln, ob eine Maßnahme überhaupt förderfähig ist, aber auch die Höhe des Zuschusses berechnen. Zugleich sind auch „Was-wäre-wenn“-Analysen möglich, bei dem verschiedene Anlagevarianten auf ihre Förderfähigkeit und mögliche Zuschüsse geprüft werden können.

Wer ist antragsberechtigt und wo sind die Anträge einzureichen?

Sowohl Unternehmen jeglicher Größenordnung, gemeinnützige Organisationen, Kommunen, Schulen, kommunale Gebietskörperschaften, Zweckverbände, Eigenbetriebe, Krankenhäuser und kirchliche Einrichtungen können Anträge auf Förderung stellen.

Die Anträge sind beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einzureichen. Dieses zahlt auch die Zuschüsse entsprechend der „Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen an Kälte- und Klimaanlagen“ aus.

Für die Planung, Analyse und Beantragung der Fördermittel empfiehlt es sich begleitend einen Energieberater herbeizuziehen, der Ihnen alle Ihre Fragen beantwortet und gleichzeitig zusätzliche, länderspezifische Fördermittel empfehlen kann,  mit denen Sie zusätzliche Geld sparen oder mehr Leistungen erhalten können. Gerne beraten wir Sie als ein auf Unternehmen und Städte/ Kommunen spezialisierter und BAFA-qualifizierter Energieberater (Kontakt aufnehmen).

Welches Ziel wird mit der Förderung angestrebt?

Die Anlagebetreiber sollen Anreize erhalten, Investments in energieeffiziente Kälter- und Klimaanlagen zu tätigen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Anlagen werden bei den zu fördernden Anlagen Kältemittel eingesetzt, die eine geringe Treibhauswirksamkeit besitzen. Diese sind in der Regel mit höheren Kosten verbunden. Anlagen, die besonders energieeffizient arbeiten, verbrauchen weniger Energie und verursachen zugleich erheblich geringere CO2-Emissionen bei der Stromerzeugung. Zugleich werden die direkten Emissionen durch die Verwendung von halogenfreien oder Kältemitteln, die eine geringe Treibhauswirksamkeit besitzen, gesenkt. Voraussetzung für eine Förderung ist daher der Einsatz hocheffizienter Komponenten und Systeme.

Sehr gern berät Sie die ESA-Energieberatung bei der Planung, Konzeption und auch bei der Installation einer neuen Kälte- und Klimaanlage. Gleiches gilt auch für eine notwendige Teil- oder vollständige Sanierung einer solchen Anlagetechnik.

Den Förderrechner finden Sie unter: http://www.klimaschutz.de/förderrechner. Auf dieser Seite haben wir eine informative Übersicht der BAFA-Förderprogramme für Unternehmen zusammengestellt. Aktuelle News zu Förderungen der BAFA erhalten Sie bei uns im Blog und regelmäßig im kostenlosen ESA-Newsletter (anmelden).

Rechner für das Energiesparen

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.