Neue KfW-Förderung ermöglicht bis zu 900 Euro Zuschuss für Elektroauto-Ladestationen an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden

Die KfW-Bank hat jetzt eine neue Förderung für Ladestationen von Elektroautos, s.g. Wallboxes, an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden auferlegt. Ab dem 24.11.2020 kann pro Ladepunkt ein pauschaler Zuschuss in Höhe von 900 € beantragt werden. Um den Antrag erfolgreich stellen und den Zuschuss erhalten zu können, gilt es vor allem einen wichtigen Punkt zu beachten.

Elektroautos und andere elektronisch betriebene Fahrzeuge sind auf die üblichen Tankstellen nicht mehr angewiesen, jedoch ist eine Lademöglichkeit für ihre Akkus notwendig. Da immer mehr Elektroautos auf den Straßen zu sehen sind, werden im öffentlichen Raum sogenannte E-Tankstellen errichtet. Unternehmen und Privatpersonen nutzen mittlerweile ebenfalls sogenannte Wandladestationen (auch Wallbox genannt), um Firmenwagen oder private Fahrzeuge aufladen zu können. Die Ladesäulen können auch öffentlich genutzt werden. Nun gibt es von der KfW eine neue finanzielle Förderung für den Einbau von nicht-öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Die Förderung wird als „Zuschuss 440:Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude“ angeboten.

Was wird gefördert?

Private Eigentümer, Privatpersonen und Unternehmen als Vermieter, Mieter sowie Wohnungseigentümergemeinschaften können ab dem 24. November dieses Jahres ihre Förderung für eine Ladestation direkt über das KfW-Zuschussportal beantragen. Die Förderung erfolgt für nur privat zugängliche Ladestationen, die an bereits bestehenden Wohngebäuden an Stellplätzen und in Garage errichtet werden. Öffentlich zugängliche Ladestationen, beispielsweise auf Parkplätzen an Bürogebäuden kommen für diese Förderung nicht in Frage.

» KfW-Energieberatung:  KfW-Fördermittel für Privateigentümer zur energetischen Sanierung und mehr

Voraussetzungen für eine KfW-Förderung

Wohnhaus mit Elektroauto-Ladestation
Elektroauto-Ladestation an einem Wohnhaus. Die KfW-Bank stellt Privateigentümern dafür jetzt einen Förderung (Zuschuss) zur Verfügung (Symbolbild).

Anträge für die KfW-Förderung können ab dem 24. November 2020 gestellt werden und zwar vor Bestellung der Ladestation. Im Antrag wird die Anzahl der Ladestationen angegeben und es wird grundsätzlich pro Ladepunkt ein pauschaler Zuschuss in Höhe von 900 € genehmigt. Der Antrag wird allerdings nur dann genehmigt, wenn der Strom aus erneuerbaren Energien wie beispielsweise aus der eigenen Photovoltaik-Anlage verwendet wird.

Eine Liste mit Ladestationen mit technischen Mindestanforderungen wird auf der Webseite der KfW veröffentlicht. Antragsteller können die eventuelle Förderung von Ladestationen, die nicht auf der Liste aufgeführt wurden, mit der KfW klären. Eine Kombination mit anderen Fördermitteln ist unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls möglich. Zu diesen Voraussetzungen gehören beispielsweise die Installation an einer Photovoltaik-Anlage für Solarstrom oder der Umbau eines Stellplatzes oder einer Garage mit barrierefreiem Zugangsweg.

Wie hoch ist der Zuschuss?

Pro Ladepunkt gibt es einen pauschalen Zuschuss in Höhe von 900 €. Die Investitionskosten der Ladestation müssen jedoch mindestens 900 € erreichen, ansonsten wird kein Zuschuss genehmigt. Sollten die Gesamtkosten unter 900 € pro Ladestation liegen, wird der Zuschuss reduziert. Der Zuschuss wird direkt auf das Konto des Antragstellers ausgezahlt. Zu den förderfähigen Kosten gehören die Ladestation, Elektroinstallationsarbeiten, Netzanschluss sowie Lademanagementsystem.

KfW-Beratung vom qualifizierten KfW-Berater

Nutzen Sie die Möglichkeit für ein kostenloses Auftaktgespräch mit unserem KfW-Berater. Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen zu dieser Förderung, begleiten Sie bei der Antragsstellung und Maßnahmenumsetzung und helfen Ihnen ggf. weitere geeignete Fördermittel der KfW, BAFA oder anderen Förderinstitutionen für Ihr Vorhaben nutzbar zu machen.

+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Foto von Cornelius Ober
Herr Cornelius Ober ist ein von der KfW-Bank und BAFA qualifizierter Berater.

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.