KfW-Förderbedingungen für Brennstoffzellen-Systeme mit einer neuen Richtlinie aktualisiert

Energieeffizienzberatung

Mit der Einführung der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) hat die KfW-Bank die Förderung für Brennstoffzellensysteme (KfW-Produkt 433) angepasst. Nun werden auch Unternehmen für Nichtwohngebäude gefördert. Eine Übersicht der geänderten Förderbedingungen für den KfW-Zuschuss 433 „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle“.

Änderungen bei der BEG: 2. Stufe umfasst die bisherige KfW-Förderung für Neubauten und Gesamtsanierung

Geld für Energieeinsparmaßnahmen und energetische Sanierung

Ab heute, dem dem 1. Juli 2021, ist die KfW-Förderung in die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) integriert und bringt wichtige Veränderungen wie beispielsweise mehr Geld für Nichtwohngebäude. Zu den Neuerungen gehören die sogenannten Erneuerbare-Energien-Pakete, die ein Plus bei der Förderung in Höhe von 2,5 % bei Neubauten bzw. 5 % bei energetischen Sanierungen gewährleisten. Alle Infos.

Stützung für Klimaschutz und Konjunktur – Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren lohnenswerter denn je

Neubau von einem Holzhaus

Zur Ankurblung der Wirtschaft und Konjunktur sowie zum Erreichen der Klimaschutzziele haben die BAFA und KfW-Bank ihre Konditionen und Bedingungen für Fördermittel zum energetischen Sanieren oder Bauen angepasst. Selten war es so lukrativ wie jetzt staatlich geförderte Energieeffizienzmaßnahmen durchzuführen. Die Antragszahlen sind deshalb im 1. Quartal 2020 deutlich gestiegen. Eine Übersicht und wie Sie von den guten Bedingungen profitieren können.

KfW-Bank fördert mit dem KfW-Energieeffizienzprogramm 278 auch 2021 die Installation von Blockheizkraftwerken in Nichtwohngebäuden

Moderne Heizung in einem Bürogebäude

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert mit dem KfW-Energieeffizienzprogramm 278 in diesem Jahr auch die Installation von Blockheizkraftwerken in gewerblich genutzten Nichtwohngebäuden. Wir stellen das KfW-Förderprogramm 278 einmal genauer vor, zeigen für wen es sich eignet und warum sich bei dem Vorhaben die Heizungsanlage zu Erneuern eine Fördermittelberatung lohnt.

Das sind die Änderungen der KfW-Förderungen zum Bauen und Sanieren ab 2021

Renovierung Altbau

Ab 2021 ändern sich die Förderbedingungen der KfW-Bank für das Bauen und Sanieren in Deutschland. Ziel der Änderungen ist eine Optimierung und Bündelung der wohnwirtschaftlichen Förderprodukte „Energieeffizient Bauen und Sanieren“. Davon betroffen sind zahlreiche Förderprodukte die Sanierungswillige und zukünftige Bauherren kennen sollten, um die staatlichen Fördermittel geltend zu machen. Wir fassen die Änderungen zusammen und zeigen was Sie ab 2021 zum KfW-geförderten Bauen und Sanieren in Deutschland wissen müssen.

Neue KfW-Förderung ermöglicht bis zu 900 Euro Zuschuss für Elektroauto-Ladestationen an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden

Wohnhaus mit Elektroauto-Ladestation

Die KfW-Bank hat jetzt eine neue Förderung für Ladestationen von Elektroautos, s.g. Wallboxes, an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden auferlegt. Ab dem 24.11.2020 kann pro Ladepunkt ein pauschaler Zuschuss in Höhe von 900 € beantragt werden. Um den Antrag erfolgreich stellen und den Zuschuss erhalten zu können, gilt es vor allem einen wichtigen Punkt zu beachten.

Flensburger Brauerei senkt mit KfW-Energieeffizienzprogrammen seine Energiekosten deutlich

Abfüllanlage der Flensburger Brauerei

Die Flensburger Brauerei konnte durch gezielte Energieeffizienzmaßnahmen eine deutliche Senkung seiner Energiekosten erreichen. Weiterhin spart das Unternehmen jetzt jährlich rund 30 Tonnen CO2 ein. Welche Maßnahmen das mittelständische Unternehmen zur Verbesserung seiner Energieffizienz getroffen hat und wie Förderungen von über 1 Million Euro durch die KfW-Bank und gezielte Beratungen erreicht werden konnten, kann in diesem Beitrag nachgelesen werden.

Nachfrage nach KfW- und BAFA-Förderprogrammen zur Energieeffizienz boomt wie nie zuvor

Weltkugel in grüner Wiese

Die Investitionen in Maßnahmen zur Energieeffizienz haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdoppelt. Beim privaten Bauen steig die Zahl sogar um 180%. Auch die Anträge für die Austauschprämien alter Ölheizungen befinden sich auf einem Rekord-Niveau. Hier lag der Zuwachs der Förderanträge zum Vorjahr bei fast 200%. Alle Zahlen und Entwicklungen im Überblick und wie auch Unternehmen und private Immobilienbesitzer jetzt noch von den lukrativen Förderungen profitieren können.