Deutschland weltweit führend bei gesamter Stromeinspeisung aus Wind- und Solarenergieanlagen im 1. Halbjahr 2020

Deutschland ist weltweit führend bei der gesamten Stromeinspeisung aus Wind- und Solarenergieanlagen im ersten Halbjahr 2020. Deutschland liegt dabei sogar deutlich vor China, UK und den USA, wie aktuelle Zahlen von Statista und ein Beitrag der unabhängigen Klima-Denkfabrik Ember zeigen.

Weltkugel in Händen haltend
Aktuelle Zahlen von Ember belegen, dass Deutschland bei der Stromeinspeisung aus Wind- und Solarenergieanlagen im ersten Halbjahr 2020 weltweit führend war (Symbolbild).

Der weltweite Markt für erneuerbare Energietechnologien verzeichnet seit dem Jahr 2000 ein starkes Wachstum. Im Jahr 2013 wurden erstmals insgesamt sogar mehr Anlagen installiert, die Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, als aus Kohle, Gas und Kernenergie.

Erneuerbare Energie aus Sonne und Wind ist in vielen Teilen der Welt sogar kostengünstiger, was diese Stromerzeugungsform aus diesem und vielen anderen umweltbezogenen Gründen zunehmend systemrelevanter macht. Aufgrund dessen wächst zusätzlich der Investitions- und Förderbedarf von erneuerbare-Energien-Stromerzeugungsanlagen.

» Interesse an der Gewinnung von Solarstrom: Jetzt vom Energieberater zu den Möglichkeiten und Fördermittelberatung beraten lassen

Deutschland macht den größten Schritt bei Wind und Solar

Der Ausbau erneuerbarer Energien ist eine zentrale Säule der Energiewende. Dies hat sich Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern wie der UK, China oder den USA mehr zu Herzen genommen und ist laut Klima-Think-Tank Ember führend bei Wind und Solar. Das belegen auch Zahlen von Statista (hinter dem Link befindet sich auch eine Infografik zu den Zahlen aus diesem Beitrag).

In der Grafik, die den Anteil von Wind- und Solarenergie an der gesamten Stromerzeugung ausgewählter Länder im ersten Halbjahr 2020 zeigt, nimmt Deutschland mit 42 % weltweit eine deutliche Führungsposition ein. Am zweiten Platz befindet sich die UK mit 33 %, während Australien (17 %), die Türkei (13 %) oder die USA (12 %) deutlich dahinter liegen. Die Stromeinspeisung aus Wind- und Solarenergieanlagen liegt dagegen bei Ländern wie Brasilien, China, Indien und Japan bei 10 %.

Die oben erwähnte Statista-Grafik zeigt, dass zwischen Januar und Juni 2020 rund 10 % der weltweiten Stromerzeugung aus Wind- und Solarenergieanlagen kommt. Im Vergleich zu den 5 % von fünf Jahren zuvor, ist das ein wichtiger Schritt in Richtung klimaverträglicher Energieversorgung. Der fossile Brennstoff Kohle wird bei der Stromerzeugung zwar auch weltweit immer mehr durch erneuerbare Energien ersetzt, jedoch ist Deutschland in diesem Bereich absoluter Spitzenreiter.

Photovoltaik und Energiespeicher durch Gebäudeenergiegesetz attraktiver

Die neuen Beschlüsse zum Gebäudeenergiegesetz sowie eindringliche staatliche Förderungen machen den Einsatz von Photovoltaik-Anlagen und Energiespeichern zunehmend lohnenswerter (wir berichteten).

Die Cornelius Ober GmbH steht zur Energieberatung sowohl Unternehmen, Städten und Kommunen, als auch Privatpersonen zur Verfügung, um die vielseitigen Fördermittel für den Einsatz von erneuerbaren Energien unterscheiden und maximal für sich nutzen zu können.

Wir beraten Sie zu den staatlich geförderten Möglichkeiten der Nutzung von Solarenergie

Staatliche Förderungen, Solaranlagen mieten oder vermieten, Solarenergie oder Photovoltaik? Viele Fragen bedürfen die Antworten von Experten, um von Beginn an den Einsatz von erneuerbaren Energien richtig und gewinnbringend zu planen. Als erfahrener BAFA- und KfW-qualifizierter Energieberater beraten wir Privatpersonen, Unternehmen und Städte/Kommunen seit 2009 zu allen Fragen rund um erneuerbare Energien, wie z.B. Solar- und Windenergie. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht für ein erstes, kostenloses Auftaktgespräch.

+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Foto von Cornelius Ober
Herr Cornelius Ober ist ein von der KfW-qualifizierter Energieberater.

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.