Neue Studie besagt, bis 2050 sind 100 Prozent erneuerbare Energien in Deutschland möglich

Obwohl die Energiewende nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, zum Teil politisch stark ausgebremst wird, sollten bis 2050 Erneuerbare Energien mindestens 80 Prozent der deutschen Stromversorgung decken können. Laut Experten sollte jedoch weit mehr möglich sein, wie eine aktuelle Studie erst kürzlich ergab. Die Ergebnisse der Studie und die Argumente werden hier vorgestellt.

Zu diesem komplexen Thema gab es schon zahlreiche Untersuchungen, doch jetzt haben die Forscher der Technischen Universität Lappeenranta (LUT) in Finnland in Zusammenarbeit mit dem deutschen Umweltnetzwerk Energy Watch Group einen beachtlichen Umfang an Daten gesammelt. Viereinhalb Jahre lang wurde in einer Modellierungsstudie die vollständige weltweite Energiewende bis 2050 simuliert.

Vollkommen erneuerbares Stromsystem bereits mit heutigen Technologien realistisch

Marktforschung
Experten betreiben langjährige Studien zur Energiewende und kommen immer wieder auf Ergebnisse, die gegen gehemmte politische Zielsetzungen und für eine Beschleunigung der Energiewende und Ausbau der erneuerbaren Energien sprechen (Symbolbild).

Laut dem Fazit der Wissenschaftler, die ihre Ergebnisse unter dem Titell „New Study: Global Energy System based on 100% Renewable Energy“ veröffentlichten, könnten die Pariser Ziele beschleunigt werden, um bis spätestens 2050 die gesamte Energie weltweit zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen zu gewinnen.

Mit den heute verfügbaren Technologien sollte das sogar realistisch sein. Dabei bliebe die Energiesicherheit gewährleistet und die Treibhausgasemissionen im Energiesystem könnten auf null reduziert werden. Die dazu notwendigen Maßnahmen sind der Wirtschaft und Politik nicht neu, sondern müssen bloß umgesetzt werden. Dazu gehört u.a. eine stärkere Förderung von privaten Investitionen, die etwa durch Einspeisevergütungen angereizt werden können, aber auch Sektorenkopplung, Steuerboni sowie rechtliche Privilegien.

Lesen Sie auch: Der Ausbau erneuerbarer Energien soll durch erhöhte Nachfrage beschleunigt werden

Politiker heben Risiken gegenüber Vorteilen hervor

Kritiker der Energiewende warnen zwar unermüdlich von den Gefahren eines Blackouts und dass die Energiesicherheit mit hundertprozentig erneuerbaren Energiequellen nicht mehr gewährleistet werden kann. Dabei hat ein Hochleistungscomputer errechnet, wie der Energiemix aussehen könnte, bei dem die Rund-um-die-Uhr-Energieversorgung nicht gefährdet wäre. In unterschiedlichen Regionen würden dementsprechend unterschiedliche Energiemixe zum Erfolg führen. So könnte der Großteil der Energie in Deutschland aus Solar- und Windenergie gewonnen werden, der Rest wiederum aus Biomasse, Wasserkraft und Geothermie.

Wirtschaftlichkeit der Energiewende nachgewiesen

In Ihrer Studie haben die Forscher auch den Aspekt der Wirtschaftlichkeit berechnet. Zwar wären die Anfangsinvestitionen sehr hoch, doch nach 2050 würden die Kosten sinken. Die Forscher schätzen auch, dass ein zu 100 Prozent erneuerbares Stromsystem neue Arbeitsplätze schaffen würde. Nachdem die Wissenschaftler eine vollständige und wirtschaftlich rentable Energiewende nachweisen konnten, sollte das Thema wieder auf den Verhandlungstisch kommen. Ob das öffentliche Interesse besteht und ob der Druck auf die Politik wachsen wird, erfahren Sie auch zukünftig im kostenlosen Newsletter der Cornelius Ober GmbH (jetzt hier anmelden).

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.