Aktuelle Studie: Die KfW-Bank leistet einen bedeutenden Beitrag zur Energiewende

Eine aktuelle Studie hat den Einfluss der KfW-Bank und ihrer Förderprogramme auf die Energiewende in Deutschland untersucht, mit dem Ergebnis, sie leistet einen bedeutenden Beitrag zum Erreichen der energetischen Umwelt- und Klimaschutzziele der Bundesrepublik. Knapp die Hälfte der deutschlandweit installierten elektrischen Leistung von regenerativen Energien in den Jahren 2015 und 2016 wurden durch KfW-Programme gefördert. Eine Übersicht in Zahlen.

Wohnsiedlung (Quartier) mit zahlreichen Photovoltaikanlagen
Zum Teil ganze Quartiere werden heute mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Auch wenn die Einspeisevergütung sehr gerin ist, lohnt sich nach wie vor der klug geplante Eigenverbrauch. Hier berät ein Energieberater.

Mit verschiedenen inländischen Förderprogrammen trägt die KfW-Bank in erheblichem Ausmaß zur Förderung der erneuerbaren Energien, aber auch zum Umbau der bestehenden Energieversorgung hin zu regenerativen Energien. In den Jahren 2015 und 2016 wurden zinsgünstige Förderkredite in Höhe von 10 Mrd. EUR in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert, heißt es in einer aktuellen Studie des Stuttgarter Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung.

Die KfW-Programme hatten starke Wirkungen: Der Treibhausgasausstoß in Deutschland ist jährlich um 9,5 Mio. Tonnen gesunken. Pro Jahr konnten bisher auch Energieimporte von 550 Mio. EUR vermieden werden. Desweiteren sind für das Jahr rund 89.000 Arbeitsplätze gesichert.

Vor allem im Stromsektor ist die Bedeutung der KfW-Programme hervorzuheben, lauten ein Fazit der Studie und wurden 47% der in Deutschland neu installierten Anlagen für erneuerbare Energie von der KfW gefördert. Im Bereich der Windenergieanlagen liegt der Anteil mit 56 % besonders hoch.

Übersicht, Erklärung und alle wichtigen Informationen über die KfW-Förderprogramme mit Bezug auf energetische Leistungen:

Durch die eingesparten Luftschadstoff- und Treibhausgasemissionen in Deutschland können durch den Klimawandel globale Schäden in Höhe von geschätzt ca. 960 Mio. EUR jährlich vermieden werden. Auch im Bereich der Energieimporten in Deutschland können jährlich rund 550 Mio. EUR vermieden werden, was sich über 20 Jahre (angenommene Laufzeit der Anlagen) auf rund 11 Mrd. EUR summiert, heißt es in der Studie weiter. Allein durch die Produktion der geförderten Anlagen konnten in Deutschland jährlich rund 89.000 Arbeitsplätze neu geschaffen bzw. gesichert werden. Durch Wartung und Betrieb der Anlagen kommen jährlich weitere 2.700 Arbeitsplätze hinzu.

„Die KfW-Förderprogramme leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Darüber hinaus haben sie positive Effekte auf den Arbeitsmarkt und verringern die Energieimportabhängigkeit Deutschlands“ sagte Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe, laut einem Artikel auf finanzen.net.

Laut Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe Dr. Jörg Zeuner, leisten die Förderprogramme der KfW einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Sie verringern auch Deutschlands Energieimportabhängigkeit und haben positive Effekte auf den Arbeitsmarkt. In den vergangenen Jahren wurden Fortschritte beim Ausbau der erneuerbaren Energien vor allem im Stromsektor erzielt, während in den Bereichen Verkehr und Wärme weiterhin Nachholbedarf besteht.

Auch in diesen beiden Sektoren muss die klimafreundliche Umstellung der Energieversorgung möglichst auf erneuerbar erzeugtem Strom erfolgen. Daher muss neben der Gebäudesanierung auch der Ausbau der Erneuerbaren Energien konsequent fortgeführt werden.

Kostenlose Erstberatung zu den KfW-Fördermöglichkeiten

Sie wünschen mehr Informationen zu den KfW-Förderungen, vor allem mit Blick auf Ihr spezielles Vorhaben? Ob im Unternehmen oder für Privatpersonen, wir begleiten als Full-Service-Energieberater und von KfW-qualifizierte Berater Sie von der Vorplanung über die Maßnahmenumsetzung bis zum Abschluss Ihrer energetischen Maßnahmen. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin für eine kostenlose Erstberatung.

Cornelius Ober - Foto
KfW-Energieberater, Herr Cornelius Ober.

Cornelius Ober
+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Unsere Abonnenten erhalten 1-2 mal im Monat eine Übersicht aller neuesten Artikel per E-Mail. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.