Änderung der BEG-Förderung zum 01.02.2022 – Alles was Sie wissen müssen!

Energielabels/Energieeffizienzklassen 2021

Ab Februar 2022 ändert die Bundesregierung die Förderung „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG). Ziel ist es, zukünftig Maßnahmen mit einem besonders hohen CO2- Einsparpotential stärker zu fördern. Welche Schwerpunkte dann gesetzt werden, welche Förderungen wegfallen und was Sie sonst noch über die Änderungen am BEG wissen müssen, lesen Sie in hier.

CO2-Steuer-Rückerstattung – Carbon Leakage-Verordnung schafft finanziellen Ausgleich

Finanzielle Vorteile mit Maßnahmen zur Energieeffizienz

Die Carbon Leakage-Verordnung wurde entwickelt um produzierenden Unternehmen, die besonders viel mit fossilen Brennstoffen arbeiten müssen, im Rahmen der CO2-Bepreisung einen finanziellen Ausgleich zu schaffen und zu Verhindern, dass Unternehmen die Produktion ins Ausland verlagern und Arbeitsplätze verloren gehen. Hier beantworten wir alle wichtigen Fragen zur Carbon Leakage-Verordnung und zeigen Unternehmen was sie tun müssen, um die CO2-Steuer-Rückerstattung erfolgreich zu beantragen.

Geld für Investitionsförderung in Thüringen wird knapp – aber es gibt Alternativen!

Luftaufnahme von Eisenach

Eine hohe Investitionsneigung der Unternehmen in Thüringen sorgte bislang für einen Ansturm auf zur Verfügung stehende Fördermittel. Damit wird jetzt das Geld für die Investitionsförderung in Thüringen knapp. Das Thüringer Wirtschaftsministerium hat deshalb einen vorläufigen Antragsstopp ausgesprochen. Unternehmen in Thüringen können aber weiterhin von alternativen regionalen und bundesweiten Fördermitteln profitieren, über die die Cornelius Ober GmbH aus Eisenach berät.

Gemeinde Fischbachau spart jährlich 30 Tonnen CO2 und 15.000 Euro nach Umrüstung auf LED-Laternen

LED-Straßenbeleuchtung

Mit der Umrüstung der Straßenlaternen auf energieeffiziente LED-Technik konnte die Gemeinde Fischbachau in Bayern bereits Kosten sparen, wird aber auch langfristig die Umwelt schonen. Die klassischen Glühbirnen produzieren nämlich mehr Wärme als Licht, weshalb sie auch unnötig hohe Stromkosten verursachen. Das soll sich aber bald ändern, denn auf Wunsch der Gemeinde sollen die Straßenlaternen auf energiesparende LED-Technik umgerüstet werden.

„Grüne Hausnummer“ jetzt auch für gewerbliche Eigentümer in Sachsen-Anhalt möglich

Grünes Haus für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Die Auszeichnung „Grüne Hausnummer“ ist in Sachsen-Anhalt jetzt auch für gewerbliche Eigentümer möglich. Mit der „Grünen Hausnummer“ sollen Gebäudeeigentümer für ihre guten Lösungen in Sachen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit beim Bauen und Sanieren gewürdigt werden. Bisher war dies nur für private Eigentümer möglich. Aber auch für Unternehmen gelten bestimmte Bedingungen die Auszeichnung zu erhalten.

Die Grünen in NRW wollen Solarpflicht für Dachflächen im Neubau und für Bestandsimmobilien

Neubau mit Solaranlage

Es sind immer mehr Solaranlagen auf Dachflächen zu sehen, doch nach den Vorstellung von Bündnis 90/Die Grünen in Nordrhein-Westfalen sind das längst nicht genug um die Klimaziele bis 2050 der Bundesregierung zu erreichen. Solar erzeugte Wärme und Strom bergen riesiges Potenzial, das weiterhin zu gering genutzt werde. Die Grünen in NRW fordern deshalb für mehr Solarenergie auf Dachflächen eine Installationspflicht für Dächer auf Neu- und Bestandsbauten.

Frist läuft am 31.01.2021 ab! Ältere Blockheizkraftwerke und Photovoltaikanlagen müssen eintragen werden

Alte PV-Anlage auf einem privaten Wohngebäude

Gebäudeeigentümer, die ein Mini-Blockheizkraftwerk oder eine Solaranlage betreiben, müssen diese bis zum 31. Januar 2021 in das zentrale Marktstammdatenregister eintragen, damit die Einspeisevergütung fließt. Die Einspeisevergütung gilt als ein wichtiger Bestandteil zur Refinanzierung der Investition, weshalb die Betreiber bei Nichtanmeldung finanzielle Verluste riskieren. Die Cornelius Ober GmbH sagt Ihnen was jetzt zu tun ist.