Markt für Solarstromspeicher wächst durch KfW-Förderprogramm

In den vergangenen Jahren konnte sich der Markt für dezentrale Solarstromspeicher in Verbindung mit PV-Anlagen erfolgreich etablieren. Vor allem das Speicherprogramm der KfW hatte daran einen wichtigen Beitrag und hat dazu beigetragen, dass sich ein selbsttragender Markt in Deutschland entwickelt, der in Sachen Sicherheit und Technik neue Standards setzt.

Das ausgereichte Kreditvolumen liegt bei 535 Mio. Euro: Ende 2018 war das KfW-Marktanreizprogramm für Solarspeicher nach fünf Jahren ausgelaufen. Ein Kreditvolumen von 535 Mio. Euro hat in dieser Zeit Investitionen in Höhe von 700 Mio. Euro ausgelöst, so die KfW. Der Markt für Solarstromspeicher in Kombination mit PV-Anlagen ist noch relativ jung, hat sich aber in kurzer Zeit dynamisch entwickelt. An dieser Entwicklung hatte das Marktanreizprogramm der KfW-Förderbank „Erneuerbare Energien Speicher (Kredit 275)“ einen großen Anteil.

So wurden laut Angaben der KfW-Bank während der Laufzeit des Programms insgesamt ca. 32.500 Photovoltaik-Batteriespeichersysteme mit Krediten aus dem Etat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt. Mit sinkendem Preisniveau und fortschreitender Marktentwicklung wurde die Höhe der Tilgungszuschüsse über die Jahre schrittweise zurückgefahren.

Solarstromspeicher
Das KfW-Förderprogramm „Eneruebare Energien Solarstromspeicher“ sorgt für positive Wachstumszahlen auf dem Markt für Solarstromspeicher.

Gesunkene Stückpreise und etablierte technische Standards: Mit dem KfW-Marktanreizprogramm wurden wichtige Impulse zur Marktentwicklung von Batteriespeichern gesetzt. Das Ziel war es, einen selbsttragenden Markt für Solarstromspeicher zu schaffen. Dazu sollten PV-Anlagen in das deutsche Stromsystem integriert werden, technische Standards etabliert sowie die Kosten der Systeme gesenkt werden. Um den Markt hierfür zu entwickeln, musste auch die Technologie stationärer Batteriespeichersysteme vorangetrieben werden.

Dieses KfW-Programm war somit ein Musterbeispiel für ein marktwirtschaftlich ausgerichtetes und erfolgreiches Förderprogramm. Dank dem erfolgreichen Verlauf des Programms verfügt Deutschland heute über die weltweit höchsten Sicherheitsstandards beim netzdienstlichen Betrieb von Batteriespeicher-Systemen.

In den ersten Jahren wurde der Markt noch durch das KfW-Programm getragen, doch in den letzten beiden Jahren hat er sich zunehmend emanzipiert, um sich heute selbst tragen zu können. Davon zeugt eine Auswertung der RWTH Aachen aus dem Jahr 2018. Die Preise für PV-Speichersysteme sind im Zuge dieser Entwicklung seit dem Jahr 2013 deutlich gefallen.

» Jetzt die Fördermittelberatung der Cornelius Ober GmbH kostenlos ausprobieren

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.