Das sind die Änderungen der KfW-Förderungen zum Bauen und Sanieren ab 2021

Ab 2021 ändern sich die Förderbedingungen der KfW-Bank für das Bauen und Sanieren in Deutschland. Ziel der Änderungen ist eine Optimierung und Bündelung der wohnwirtschaftlichen Förderprodukte „Energieeffizient Bauen und Sanieren“. Davon betroffen sind zahlreiche Förderprodukte die Sanierungswillige und zukünftige Bauherren kennen sollten, um die staatlichen Fördermittel geltend zu machen. Wir fassen die Änderungen zusammen und zeigen was Sie ab 2021 zum KfW-geförderten Bauen und Sanieren in Deutschland wissen müssen.

Die Bundesregierung wird ab 2021 mit der neuen „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ die bisherigen Programme zur Förderung von Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz im Gebäudebereich in ein neues, optimiertes Förderangebot bündeln. Dazu gehören unter anderem zahlreiche Förderprogramme zum energieeffizienten Bauen und Sanieren der KfW-Bank.

Renovierung Altbau
Renovierung und energetische Sanierung von einem Altbau (Symbolbild)

Zusätzlich startet am 1. Januar 2021 auch die Zuschussförderung von energetischen Einzelmaßnahmen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), im Rahmen der BEG. Auch hierzu halten wir Sie bei allen Neuerungen auf dem Laufenden (kostenlosen Newsletter abonnieren).

In diesem Zusammenhang gibt es auch bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zum 1. Januar 2021 Änderungen bei den laufenden Programmen „Energieeffizient Bauen und Sanieren“.

Wir fassen alle wichtigen Änderungen, die ab 01.01.2020 gültig werden, im Folgenden einmal zusammenfassen:

Änderungen: Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss (430)

Während ein Antrag zur Förderung für Einzelmaßnahmen im Rahmen des KfW-Förderprogramms 430 bis zum 31.12.2020 immer noch möglich ist, sind ab dem 01.01.2021 nur noch Sanierungen zum Effizienzhaus förderfähig. Eine Zusage für Einzelmaßnahmen ist im 2021 dann nicht mehr möglich, auch wenn eine alte und noch gültige „Bestätigungen zum Antrag (BzA)“ vorliegt. Die Anträge für die Förderung energetischer Einzelmaßnahmen werden ab 2021 beim BAFA in der neuen BEG EM gestellt.

» Fragen zur Förderung? Nutzen Sie unser kostenloses Auftaktgespräch zur Fördermittelberatung

Änderungen: Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung (431)

Die Förderung von Baubegleitungen und energetischen Fachplanungen im Rahmen des Programms 431 wird weiterhin möglich sein, vorausgesetzt dass auch eine Basisförderung in Anspruch genommen wird, und zwar aus einem der folgenden Programme:

Die Kombination des Baubegleitungszuschusses (431) mit einer Förderung für energetische Einzelmaßnahmen vom BAFA ist nicht möglich, jedoch besteht in diesem Fall die Möglichkeit, sowohl die Fachplanung als auch die Baubegleitung beim BAFA fördern zu lassen.

Für den Baubegleitungszuschuss (431) wird im Merkblatt auch die Vorhabensdefinition beim Umgang mit der Sanierung oder Neubau mehrerer Gebäude im Rahmen eines Gesamtprojektes konkretisiert.

» Fragen zur Förderung? Nutzen Sie unser kostenloses Auftaktgespräch zur Fördermittelberatung

Änderungen: Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit (167)

Der Ergänzungskredit (167) für den Einbau von Heizungen auf Basis erneuerbarer Energien kann ab dem 01.01.2021 weiterhin in Anspruch genommen werden, vorausgesetzt dass die Heizungen die technischen Anforderungen der BEG EM erfüllen.

In den neuen Merkblättern der einzelnen Programme kommen auch verschiedene redaktionelle Klarstellungen hinzu, insbesondere was die Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Förderprogrammen betrifft.

» Fragen zur Förderung? Nutzen Sie unser kostenloses Auftaktgespräch zur Fördermittelberatung

Wir bieten Fördermittelberatung für Ihre energetische Sanierung oder Bauvorhaben

Sie planen eine energetische Sanierung, von der Komplettsanierung bis zum Austausch von Heizung, Fenster oder Dämmung? Sie möchten Bauen und benötigen eine energetische Fachplanung oder KfW-geförderte Baubegleitung? Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Vorhaben von der Planung über die Antragsstellung bis zur Maßnahmenbegleitung! Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht für ein erstes, kostenloses Auftaktgespräch.

+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Foto von Cornelius Ober
Cornelius Ober ist KfW-qualifizierter Energieberater und Experte auf dem Gebiet der energetischen Fachplanung und Baubegleitung.

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.