Klimaneutrale Industrie erfordert wettbewerbsfähige Strompreise und konsequenten Ausbau erneuerbarer Energien

Cover "Industriezukunft konsequent gestalten"

Auf dem Weg in eine klimaneutrale Zukunft gilt die Energiewende als entscheidender Baustein. Ein Positionspapier der Landesinitiative IN4climate.NRW zur Transformation der Grundstoffindustrie kommt zu dem Ergebnis, das dies große Mengen an Strom aus erneuerbaren Quellen erfordert. Um die klimaneutrale Industrie und deren Entwicklung zu fördern, muss der Ausbau regenerierbarer Energien bei wettbewerbsfähigen Strompreisen vorangetrieben werden.

Gebäudeenergiegesetz (GEG) macht Photovoltaik und Energiespeicher noch lohnenswerter

Montage einer Photovoltaikanlage

Der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) zeigt sich mit den Beschlüssen zum Gebäudeenergiegesetzes (GEG) zufrieden und weißt auf die verbesserten Möglichkeiten hin Photovoltaik und Energiespeicher einzusetzen. Mit dem Gebäudeenergiegesetz wird die Rolle der Photovoltaik und Solarspeicher gestärkt. Auch stehen lukrative staatliche Förderungen für den Kauf und Einbau von PV-Anlagen und Energiespeichern zur Verfügung.

Stromerzeugung und Stromverbrauch im April gegenüber Vorjahr deutlich gesunken

Stromerzeugung April 2020

Im Vergleich zum April 2019 ist dieses Jahr in Deutschland die Stromerzeugung um 16,8 Prozent bzw. der Stromverbrauch um 8,3 Prozent gesunken. Auch der durchschnittliche Großhandelspreis war mit 17,09 Euro/MWh niedriger als der Durchschnittspreis im Vergleich zum gleichen Zeitraum letzten Jahres. Es wurde 596,4 GWh mehr Strom importiert als exportiert. Das machte Deutschland zum Nettoimporteur. Die Zahlen im Überblick.