Heizkosten sparen: Mit Förderungen energetischer Umbauten am Haus lohnen sich Wartungen im Sommer

Steht der Sommer vor der Tür oder ist im vollen Gange denken nur die wenigsten Besitzer privater oder gewerblicher Immobilien an eine Optimierung ihrer Heizungsanlage. Doch gerade der Sommer bietet einen hervorragende Möglichkeit, seine Heizung optimal auf die kühleren Jahreszeiten vorzubereiten und gleich mit Beginn der neuen Heizperiode Heizkosten einzusparen. Rund um die Optimierung und Erneuerung der Heizanlage stehen vom Staat lukrative Förderungen zur Verfügung.

Heizung im Sommer und Winter
Der Sommer eignet sich ideal die Heizung zu optimieren und auch für andere energetische Maßnahmen im eigenen Haus oder Geschäftsgebäude, für das zahlreiche Fördermittel zur Verfügung stehen und die Cornelius Ober GmbH umfassend berät (Symbolbild).

In der kalten Jahreszeit laufen die Heizungssysteme auf Hochtouren in Millionen deutscher Haushalte. Während die Heizung im Winter Schwerstarbeit leistet, denkt im Sommer kaum jemand an die nächste Heizperiode. Doch genau das ist ein Fehler, denn der Sommer ist die ideale Wartungszeit für das Heizsystem. Energieexperten raten Verbrauchern deshalb, die Heizung in der Sommerzeit vom Fachmann prüfen und neu einstellen zu lassen.

Bei Arbeiten an der Heizung ist es am besten, wenn diese nicht genutzt wird. Im Winter würde die Heizung bei Wartungsarbeiten sonst tagelang kalt bleiben. Vor allem ältere Heizsysteme müssen regelmäßig auf Fehlerquellen untersucht werden, um energieeffizient zu arbeiten. Ein weiterer Grund für Sanierungen der Heizsysteme sind die staatlichen Förderungen, die die Wartung auch finanziell lohnenswert machen, zum Beispiel im Rahmen des Marktanreizprogrammes des BAFA oder der KfW-Förderung „Energieeffizient Bauen und Sanieren“.

Hydraulischen Abgleich durchführen lassen

Wenn die Heizkörper im Haus nicht alle gleichmäßig wärmen, obwohl sie gleich eingestellt sind, ist ein hydraulischer Abgleich der Heizung notwendig. Ungewöhnliche Geräusche sind ein weiteres Zeichen dafür, dass die Heizung nicht gut läuft. Das Institut für Wärme und Oeltechnik rät dazu, die alte Heizung im Sommer beim hydraulischen Abgleich neu einstellen zu lassen. Dadurch werden Heizkosten im angehenden Winter reduziert.

Wie funktioniert der hydraulische Abgleich? Bei diesem Verfahren wird die erforderliche Wärmeleistung für jeden Wohnraum individuell vom Fachmann ermittelt. Anhand dieser Ermittlung wird die optimale Vorlauftemperatur und die erforderliche Wassermenge in der Heizungsanlage eingestellt. Dazu werden die Pumpenleistung und die nötigen Widerstände im Heizkreislauf berechnet.

Durch den hydraulischen Abgleich wird immer die nötige Wassermenge von der Umwälzpumpe zu den Heizkörpern fließen und auf diese Weise alle Räume gleichmäßig wärmen. Verbraucher müssen kältere Heizkörper nicht mehr stärker aufdrehen und können dadurch zusätzliche Kosten sparen.

Energetische Umbauten durch staatliche Förderung lohnenswert

Viele Verbraucher nutzen jetzt die Gelegenheit und lassen im Zuge der Energiewende energetische Umbauten am Haus durchführen. Mit dem Einbau neuer Fenster oder einer Fassadendämmung entscheiden sich viele Verbraucher auch dafür, die Heizung erneuern zu lassen. Damit werden nicht nur die klimaschädlichen CO2-Werte gesenkt, sondern es wird auch langfristig Geld gespart.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellt staatliche Fördermittel für den hydraulischen Abgleich der Heizung zur Verfügung. Mit der staatlichen Förderung der Heizungsoptimierung und der Einsparungen mit der Heizung relativiert sich der Wert der Investitionen schnell wieder.

Wir übernehmen Ihre Heizungsoptimierung

Ob Privat-, Unternehmens- oder öffentliches Gebäude, wir führen bei Ihnen die Heizungsoptimierung durch und beraten Sie auf Wunsch zu Fördermöglichkeiten weiterer Energieeffizienzmaßnahmen, Heizungsaustausch und vieles mehr. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht für ein kostenloses Auftakt- und Kennenlerngespräch.

+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Foto von Cornelius Ober
Herr Cornelius Ober ist KfW- und BAFA-qualifizierter Energieberater und Experte auf dem Gebiet der Heizungsoptimierung und staatlichen Förderungen für den Heizungsaustausch.

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.