Energieeffiziente Sanierungen bei Mietliegenschaften sollen durch Energiespar-Contracting gefördert werden

Themografische Analyse

In der Schweiz trat am 29. April eine Änderung des Mietpreisgesetzes in Kraft. Hintergrund diese Änderung war die Einführung von Energiespar-Contracting. Beim Energiespar-Contracting werden für Immobilienbesitzer die Hürden von hohen Kosten für eine energetische Sanierung abgebaut, indem der Gebäudebesitzer mit dem Energiedienstleister einen Vertrag über die energetische Sanierung der Immobilie abschließt. Wir stellen die Änderung und ihre Auswirkung auf die Energiewende einmal genauer vor.

Studie: Das Recycling von Baumaterialien ist aus energetischer Sicht sinnvoll und führt zu einer besseren Energieeffizienz

Verschiedene Baustoffe für das Recycling

Das Recycling von Baumaterialien könnte im Bausektor langfristig zu mehr Energieeffizienz führen. Zum dem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie und rät für mehr Energieeffizienz, sich bei Abbruchmaterialien auf die Wiederverwertung zu fokussieren, anstatt sich auf Baumaterialien aus natürlichen Rohstoffen zu konzentrieren. Doch Verwendungszweck und Materialart sind entscheidend. Und stellt die Praxis vor Probleme.

BAFA-Zuschüsse für Vor-Ort-Energieberatung bei energetischen Gebäudesanierungen werden erhöht

Seit dem 1. Februar 2020 gibt es von der Bundesregierung mehr Geld für Energieberatungen bei einer energetischen Gebäudesanierung. Gefördert wird nicht nur bei Gebäudesanierung von Ein- und Zweifamilienhäusern, sondern auch bei Sanierungsplanungen von größeren Gebäuden. Bis zu 80% der Kosten für den Energieberater sind förderfähig. Alle Infos.

MDR Thüringen und Cornelius Ober GmbH berichten über Fördermöglichkeiten zur energetischen Sanierung

Anbringen einer Dämmung

Die Cornelius Ober GmbH hat zusammen mit MDR Thüringen einen Informationssendung zur energetischen Gebäudesanierung gehalten. Der Thüringer Energieberater und Experte für staatliche geförderte energetische Sanierung, Herr Cornelius Ober, informierte bei MDR Thüringen – Das Radio ausführlich über die Abläufe bei einer Energieberatung und die Vorteile eines Energieberaters vom ersten Planungsschritt einer energetischen Sanierung bis hin zum Projektabschluss. Die Zuhörer erfahren, wie Sie viel Geld bei der Sanierung sparen können. Hier die schriftliche Zusammenfassung des MDR-Beitrags und der Beitrag im Podcast zum Nachhören.

Deutsche Dachdecker sehen sich bereit für neue Aufträge im Rahmen steuerlicher Förderung energetischer Gebäudesanierung

Dachdecker

Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) sieht deutsche Dachdeckerunternehmen gut vorbereitet, auf die zu erwartende wachsende Nachfrage nach Dachdeckerdienstleistungen, nachdem seit Jahresbeginn 2020 die steuerliche Förderung für die energetische Gebäudesanierung für Privatpersonen beschlossen wurde. Alle Infos.

Zahlreiche Änderungen bei den KfW-Förderungen zum energetischen Bauen und Sanieren zum 01.01.2020

Förderung lesen

Beim KfW-Förderprogramm „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ (Kredit 276 – 277 – 278) treten aufgrund der im September 2019 festgelegten Klimaziele zum 01. Januar 2020 einige Produktänderungen in Kraft. Aber auch andere Fördertöpfe und Tilgungszuschüsse der KfW wurden geändert. Wir stellen alle Änderungen bei den KfW-Förderungen für Wohngebäude und Nichtwohngebäude vor und zeigen, was Interessierte ab Januar 2020 wissen müssen.

DENEFF fordert schnelle Umsetzung der steuerlichen Förderung für die energetische Gebäudemodernisierung

Sanierung Schule

Nach dem Beschluss des Bundesrates über die steuerliche Förderung von energetischer Gebäudemodernisierungen alter Wohngebäude in Deutschland fordert die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e. V. (DENEFF) jetzt eine schnelle Umsetzung dieser Maßnahmen. Die Steuerförderung sei ein entscheidender Faktor für den Klimaschutz und die Energiewende.

Deutsche Umwelthilfe DUH fordert verpflichtende Sanierungsfahrpläne bei Vermietung und Neukauf von Bestandsgebäuden

Altbausanierung

Zur Erhöhung der Sanierungsraten im Gebäudebestand fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH), dass beim Verkauf oder Neuvermietung von Bestandsgebäuden die Erstellung individueller Sanierungsfahrpläne verpflichtend wird. Damit soll auch die Umsetzung kleinerer Sanierungsmaßnahmen befördert werden, die oftmals zur Verbesserung der Wohnqualität aber auch des Klimaschutzes beitragen.