Wertvolle Tipps für den anstehenden Heizungstausch

Kaum war die Zeit besser für den Austausch alter Heizungsanlagen als jetzt. Üppige Förderungen vom Bund, die CO2- und Klimaschutz-Debatte, voraussichtlich weiter stark steigende Preise für fossile Rohstoffe und Haustechnik in den kommenden Jahren. Wir beantworten alle wichtigen Fragen, die Sie vor einem Heizungsaustausch wissen sollten und zeigen welche Förderungen es gibt und an wen Sie sich als Full-Service-Partner für Ihr Vorhaben wenden können.

Üppige Förderungen sowie steigende CO2- und Heizungskosten sind Grund genug, um über einen Austausch der alten Heizung nachzudenken. Die Kosten für Heizungen sollen in den nächsten Jahren zusätzlich steigen, unter anderem durch höhere Kosten fossiler Brennstoffe sowie die höhere finanzielle Belastung des CO2-Ausstoßes. Auch Vermieter werden nun verpflichtet sein, sich an den CO2-Gebühren ihrer Mieter zu beteiligen. Deshalb lohnt es sich, rechtzeitig über den Heizungstausch nachzudenken.

» Mehr zum geförderten Heizungsaustausch: Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) – Alles was Sie wissen müssen!

Wann sollte ein Heizungsaustausch vorgenommen werden?

Heizungsanlage im Keller
Wann ist der optimale Zeitpunkt zum Austausch einer alten Heizungsanlage? Nicht immer erst dann wenn Sie gesetzlich müssen, denn erfahrungsgemäß steigen genau dann die Preise (Symbolbild).

Ein Heizungstausch sollte besser noch im Sommer, als im kommenden Winter vorgenommen werden. Wenn die Heizung bei Temperaturen unter Null ausfällt, bleiben nur wenig Möglichkeiten, sich ernsthaft mit dem Problem und Projekt auseinanderzusetzen. Wer den richtigen Zeitpunkt verpasst, wird früher oder später erheblich unter Zeitdruck stehen.

Bereits ein erhöhter Brennstoffverbrauch oder steigende Wartungskosten sind ein Anzeichen, dass das Ende der alten Heizung nahe rückt. Spätestens dann sollte über einen Heizungsaustausch nachgedacht werden. Da aber in den meisten Fällen das Alter eine wichtige Rolle spielt, kann beim nächsten Wartungstermin auch der Kaminkehrer oder Wartungsmechaniker um entsprechenden Rat gefragt werden.

Dämmung geht vor Heizung

Spätestens nach 15 Jahren sollte man prüfen lassen, wie es um die Anlage steht, um für den Fall der Fälle vorbereitet zu sein. Das ist gleichzeitig auch eine Gelegenheit, um beispielsweise eine Verbesserung des Wärmeschutzes vorzunehmen, wenn die vorhandene Heizung noch gut läuft. Gute Dämmung ist nämlich eine wichtigere Investition als die Heizung selbst. Ein gut gedämmtes Haus verursacht die niedrigsten jährlichen Heizungskosten, ganz egal welches Heizungssystem dabei genutzt wird.

Dass Dämmung vor Heizung geht, bestätigt auch die Tatsache, dass ein ordentlich gedämmtes Haus gerade mal die Hälfte der bisherigen Wärmeenergie benötigt. So kann beim Heizungstausch die benötigte Heizung deutlich kleiner dimensioniert ausfallen. Im Extrembeispiel eines Passivhauses braucht es gar keine richtige Heizung mehr.

Full-Service-Energieberatung als wichtiger Anlaufpunkt

Da die Umweltwirkung der verschiedenen Heizungen auch sehr unterschiedlich ausfällt, muss bei der Auswahl der Heizung die richtige Entscheidung getroffen werden: Von Gasbrennwertheizung über Wärmepumpe bis hin zu Heizkessel ist die Auswahl sehr breitgefächert, wobei die einzelnen Heizungssysteme auch noch durch eine Solaranlage ergänzt werden können.

Der Anteil an erneuerbarer Energie ist häufig die Grundvoraussetzung für viele Förderungen. Deshalb gilt fachliche Energieberatung als wichtiger Anlaufpunkt bei solchen Überlegungen. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert übrigens auch unabhängige Energieberatung mit bis zu 80 Prozent des Beratungshonorars, sodass sich das geförderte Honorar schnell amortisiert. Hierzu wenden Sie sich bitte an einen staatlich qualifizierten und Full-Service-Energieberater. Beide Leistungen in einem vereint zum Beispiel die Cornelius Ober GmbH mit Standorten in Eisenach (Thüringen), Leipzig und Fulda (mehr über uns).

Wir bieten Fördermittelberatung zum Heizungstausch und begleiten Sie bei Ihrem Vorhaben

Seit 2009 unterstützt die Cornelius Ober GmbH Unternehmen, Privatpersonen und Städte/Kommunen in Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Hessen und Nordbayern bei Maßnahmen zur Heizungsmodernisierung, Heizungsoptimierung und dem Austausch alter Heizungen gegen neue, moderne Heizungsanlagen, die im Rahmen einer energetischen Sanierung stattfinden. Sie haben Interesse an einem kostenlosen Auftaktgespräch? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Cornelius Ober
+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Foto Cornelius Ober
Herr Cornelius Ober ist BAFA- und KfW-qualifizierter Experte für die Energieeffizienzoptimierung in Unternehmen und für Privatpersonen.

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.