Energieeffizienz-Expertenliste stellt neue Eintragungskategorie für Energieberater bereit

Das Bundes-Förderprogramm unter dem Namen „Energieberatung für Nichtwohngebäude von Kommunen und gemeinnützigen Organisationen“ ist die neue Eintragungskategorie in der Energieeffizienz-Expertenliste, wo sich bereits gelistete Experten für die neue Kategorie in ihrem Profil eintragen können. Als gelistete Experten stellt die Cornelius Ober GmbH das Förderprogramm einmal genauer vor.

Logo EnergieeffizienzexpertenDas BAFA fördert mit attraktiven Zuschüssen durch Förderprogramme verschiedene Projekte, die zur allgemeinen Optimierung der Energieeffizienz und zur Energiewende beitragen sollen. Laut einem Pressebericht von dena wurde in der bekannten Energieeffizienz-Expertenliste, in der auch der Energieberater Cornelius Ober der Cornelius Ober GmbH gelistet ist, eine neue Eintragungskategorie eingeführt. Wer in der Energieeffizienz-Expertenliste für das Förderprogramm „Energieberatung für Nichtwohngebäude von Kommunen und gemeinnützigen Organisationen“ applizieren möchte, kann das unter energie-effizienz-experten.de tun. Gefördert wird die Neubauberatung für Nichtwohngebäude sowie die Energieberatung zur Erschaffung eines energetischen Sanierungskonzepts von Nichtwohngebäuden.

Eintragungsanforderungen, die für das neue Förderprogramm gelten

Energieeffizientes Nichtwohngebäude
Die Optimierung der Energieeffizienz für Nichtwohngebäude durch einen Energieberater wird staatlich gefördert (Symbolbild).

Für dieses Förderprogramm müssen Energieberater beim BAFA der Datenfreigabe zugestimmt haben und zugelassen sein. Bereits gelistete Energieberater, die beim BAFA für „Energieberatung im Mittelstand“ und/oder für „Energieberatung für Wohngebäude“ eingetragen sind, können zusätzlich ihr BAFA-Nutzerprofil erweitern.

Auf unserer Website finden Sie Informationen zum Zulassungsverfahren und zum Förderprogramm selbst. Energieberater die bereits in der Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren-Nichtwohngebäude (KFW)“ eingetragen sind, einen Nachweis dafür haben oder die Voraussetzungen erfüllen, können sich sofort als Experte in der Expertenliste für das Förderprogramm des BMWi registrieren.

Lesen Sie auch: Deutsches Energieberater-Netzwerk (DEN) fördert das Berufsbild Energieberater

Förderprogrammziele

Für 2/3 des Endenergieverbrauchs im ganzen öffentlichen Sektor stehen die rund 12.000 Landkreise und Gemeinden in Deutschland und weisen somit ein hohes Einsparpotenzial auf. Außerdem ist als Grundlage für Investitionen in Klimaschutz und Energieeffizienz auch der Bedarf an spezialisierten Energieberatern entsprechend hoch.

Das beim Förderprogramm gesetzte Ziel ist es, gemeinnützigen Organisationen und kommunalen Gebietskörperschaften die geförderten Energieberatungen zugänglich zu machen. Die Energieeffizienz-Expertenliste für Bundes-Förderprogramme betreut die dena.

Wir bieten Energieberatung für Nichtwohngebäude (NWGs)

Seit knapp 10 Jahren bieten wir professionelle und staatlich geförderte Energieberatung für Städte, Kommunen und Besitzer von Nichtwohngebäuden. Bei Interesse rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

+49 3691 8892194
anfrage@c-ober.de

Foto von Cornelius Ober
Ihr Experte auf dem Gebiet der Energiemanagementsysteme, Herr Cornelius Ober.

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Wir versenden unseren Newsletter maximal 1-2 mal pro Monat. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.